Samstag, 27. März 2021

Willkommen Frühling! - Die Kneipp Frühjahrsneuheiten 2021

ANEZEIGE / WERBUNG

Hallo ihr Lieben,

endlich ist es soweit: die Tage werden wieder länger, die Sonne lässt sich häufiger blicken und überall grünt und blüht es, was das Zeug hält. Der Frühling steht vor der Tür und ich habe mich so darauf gefreut! Und mit dem Frühling erhalten bei uns auch die Kneipp Frühjahrsneuheiten 2021 ihren Einzug. Wieder einmal gibt es tolle neue Produkte, die ich euch gerne näher vorstellen will.
Ich habe mir wieder eine schöne Mischung aus Produkten ausgesucht, es warten jedoch noch einige weitere darauf, von euch entdeckt zu werden. Unter anderem gibt es noch eine neue Handcreme im Sortiment und noch viel mehr zum Duschen und Baden.

Aroma-Pflegedusche Freshness Booster
Ich liebe die Duschgele von Kneipp und nutze sie regelmäßig. Bei diesem hat mich das spritzige Design direkt angesprochen. Die Dusche hat eine gurkig-grüne Farbe und duftet auch sehr intensiv nach Gurken und ein wenig nach Menthol. Sie schäumt schön und lässt sich gut auf der Haut verteilen. Der Duft hält auch eine ganze Weile an, ist aber gleichzeitig sehr dezent. Der Duft ist in der Tat sehr erfrischend.
Wir finden, dass es sich durchaus um einen Unisex-Duft handelt, denn auch mein Mann hat das Duschgel ausprobiert und ist sehr angetan davon. Wir finden beide, dass die Haut nach dem Duschen sehr schön weich ist.

Aroma-Pflegedusche Vitality Booster
Den Duft nach Sanddorn und Kurkuma kennen wir ja bereits vom Badeöl Vitality Booster, was ich sehr angenehm, belebend und entspannend fand. Daher war ich sehr neugierig auf die Pflegedusche. Die Farbe erinnert mich an Goldene Milch, die Farbe des Kurkuma findet sich hier also auf jeden Fall wieder.
Der Duft ist leicht fruchtig, nicht so sauer, wie Sanddorn normalerweise riecht. Eigentlich ein sehr angenehmer Duft, aber nicht so ganz meins. Ich finde ihn erfrischend und leicht und er passt gut zum Frühling. Aber ich glaub, mein Lieblingsduft von Kneipp wird dies nicht.

Hydro Fußcreme Aloe Vera
Die Fußcreme gehört dieses Jahr zu meinem Lieblingsneuheiten, denn mittlerweile achte ich viel mehr auf Fußpflege und nutze immer mehr Cremes, auch für die Füße. Der Duft nach Minze und Menthol ist hier sehr intensiv, die Aloe Vera nimmt man nicht so sehr wahr, man spürt aber den Pflegeeffekt.
Die Creme ist verhältnismäßig flüssig, lässt sich daher aber gut einreiben und zieht schneller ein, als ich es erwartet hatte. Besonders der Menthol-Duft ist sehr intensiv, was ich prima finde. Denn das Menthol wirkt ein wenig geruchs-hemmend und die Füße fühlen sich herrlich erfrischt an. (Oder manchmal sogar sehr bitterlich kalt, man sollte also von der Creme nicht zu viel verwenden!) Ich habe die Creme nun bereits ein paar Mal nach dem Sport verwendet, eine echte Wohltat für meine Füße!

Aroma-Pflegeschaumbad und Badekristalle Be Happy
Meine Sammlung an Kneipp Schaumbädern wird immer größer. Aber eins mit einer solch tollen grünen Farbe habe ich noch nicht. Be Happy ist doch in jedem Fall eine Botschaft, die man in der momentanen Zeit gut gebrauchen kann. Und die Duftkombination aus Mandarine und Vetiver verhilft dazu, denn sie ist frisch und spritzig und leicht zitrisch. Und sauer macht ja bekanntermaßen lustig - also vermutlich auch glücklich!
Was ich an den Schaumbädern besonders gerne mag, ist ihr langanhaltender Schaum. Denn davon entsteht immer eine ganze Menge und er umhüllt euch für eine ganze Weile.
Ich finde, dass man vor allem die Mandarine recht deutlich riechen kann, ein sehr angenehmer schöner Duft in der Wanne. Ich habe mir die Farbe des Wassers noch ein bisschen grüner vorgestellt, aber so passt es auch gut. Ich habe mich beim Baden so richtig schön entspannen können mit dem Be Happy Schaumbad.

Wer weniger Platz im Bad hat oder nur ab und an in die Wanne hüpft, für den gibt es Be Happy auch als Badekristalle im kleinen Sachet. Für mich eine tolle Ostergeschenkidee, denn die Farbe passt prima zu Ostergras und Frühling. Die Duftkombination ist die gleiche, ich finde die Beutelchen immer genau dann richtig, wenn man keine weitere riesige Packung Badeschaum haben möchte.

Badekristalle I like you berry much
Was ich an den Badekristallen von Kneipp besonders gerne mag, sind die liebevollen Botschaften, die sich auf den Verpackungen befinden. Somit eignen sie sich auch immer gut als kleines Mitbringsel oder Geschenkidee. 

Das Wasser in der Badewanne färbt sich in einen schönen Rotton. Mir ist der Duft etwas zu süß und zu beerig. Es duftet sehr intensiv nach Johannis- oder Blaubeeren. Das ist nicht so ganz mein Fall. Verschenken würde ich es aber, denn Düfte sind Geschmackssache und die Botschaft auf der Verpackung finde ich ganz besonders niedlich. 

2 in 1 Dusche Kühle Frische
Ich freu mich immer über eine neue Männerdusche im Sortiment, denn die Düfte sind richtig klasse. Und hier habe ich das Produkt gleich mal heimlich für das Osternest erworben, denn das muss ja in ein paar Wochen schon wieder gefüllt werden. Da kommt das neue Produkt für mich wie gerufen.
Optisch passt auch das neue Duschgel zu den anderen im Sortiment, das Blau der Verpackung passt für mich auch super zum Namen der Dusche.
Die Dusche enthält Minze und Meeresmineralien und duftet richtig frisch. Es ist schon ein Männerduft, aber mir gefällt der richtig gut, ich schnuppere da sehr gerne dran. 

Und, was sagt ihr zu den Frühjahrsneuheiten 2021? Da ist doch wieder einiges Schönes dabei finde ich. Egal ob Badezusatz für meine Sammlung, Pflegedusche oder kleine Geschenke fürs Osternest. Ich bin begeistert von der Auswahl und finde die Zusammenstellung sehr gelungen.
Ich werde also die kühlen Tage in nächster Zeit noch nutzen, um ordentlich in der Badewanne auszuspannen!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit den Kneipp Frühjahrsneuheiten 2021!

Viele Grüße,

eure Sonja

*Die Produkte wurden uns für einen Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir geben hier unsere ehrliche und unvoreingenommene Meinung wieder.*


Freitag, 19. März 2021

An unseren Füßen wird´s bunt - mit den Mismatched Socks von Many Mornings

ANZEIGE / WERBUNG

Hallo ihr Lieben,

Hand aufs Herz: wer hat auch das Problem, dass irgendwie alle Socken gleich aussehen, also gleich schwarz zum Beispiel? Und wenn man die dann verpartnern möchte, passen sie gar nicht zusammen, weil es nämlich nicht das gleiche schwarz ist? Bei mir landen sie dann in einer Box. Und manchmal finde ich dort den passenden Partner. Da habe ich nun ganz klar Abhilfe: die Mismatched Socks von Many Mornings! Die passen so offensichlich nicht zueinander und doch so hervorragend, dass es zu keinen Verwechselungen in der Sockenkiste mehr kommen kann. Und zusätzlich sorgen sie für farbenfrohe Abwechslung am Fuß. Denn wer braucht schon Langeweile?

Many Mornings hat eine tolle Auswahl an Themensocken, bei der sicherlich für jeden etwas dabei ist. Egal ob Lieblingstiere, Sportarten oder Kunstsocken, es findet sich für jedes Hobby die passende Socke. Gerade mein Faible für das Maritime kann ich hier sockenmäßig so richtig ausleben und so landeten doch ein paar ozeanisch angehauchte Socken in meinem Warenkorb.
Mein absolutes Lieblinsgpaar ist das mit dem Leuchtturm. Die passen so überhaupt nicht und doch grandios zusammen und bringen ein bisschen Urlaubsfeeling an meinen Fuß. Am liebsten möchte ich sie gar nicht mehr ausziehen!

Sucht ihr vielleicht noch ein paar kleine Geschenke fürs Osternest? Auch dann werdet ihr bei Many Mornings ebenfalls fündig. Denn der Osterhase hoppelt über einige Socken, sowohl in Kinder- als auch in Erwachsenengröße.
Wir haben ein kleines Upcycling-Osternest aus einem alten Milchkarton gebastelt und helfen dem Osterhasen ein wenig beim Verstecken. Ist das nicht eine süße kleine Geschenkidee?
Klar, dass es auch zu Weihnachten passende Socken gibt, aber bis dahin sind es ja noch ein paar Monate. Wir finden, Socken sind immer eine schöne kleine Geschenkidee für Ostern, Nikolaus, Adventskalender oder unter dem Tannenbaum. Sogar Gender Reveal Socken könnte man finden, als Geschenk für werdende Eltern. Die Auswahl ist richtig klasse!

Die meisten Socken sind vom Motiv her ziemlich unisex, die Ballon-Socken hat sich mein Mann ausgesucht, aber ich würde sie ohne Weiteres auch anziehen. Jeder wird bei Many Mornings ein passendes Paar für sich finden.
Und falls bei euch die Museen derzeit auch noch geschlossen sind, gönnt euch doch einfach ein bisschen Kunst an den Füßen. Egal ob van Gogh, Warhol oder Frida Kahlo - macht euch eure Kunstausstellung doch einfach zu Hause!

Wir erhielten fünf Paar Socken zum Testen, die wir aus unterschiedlichen Größen aussuchten. Einmal die Kindergröße 27 - 30, dann 39 - 42 und die Herrengröße 43 - 46. So konnte sich jeder in unserer Familie seine Lieblingssocken aussuchen.
Ich trage normal die Schuhgröße 39, meine Sockengröße befindet sich also am unteren Ende der Skala. Die Socken sitzen super für mich. Ich kann nicht genau sagen, ob sie dies auch bei größeren Schuhgrößen noch tun, denn gefühlt ist nicht viel Spielraum. Für mich sitzen sie aber genau perfekt. Es kommt aber vielleicht auch ein wenig auf die Produktion an, denn bei einem anderen Paar hatte ich noch ausreichend Luft, aber nicht so viel, dass man hinterher Scheuerstellen in den Schuhen hätte. Die Größe ist also für mich total prima.
Mein Mann ist mit Schuhgröße 43 ebenfalls am unteren Ende der Sockengröße. Er findet auch, dass sie gut sitzen, bemerkt aber definitiv noch Luft nach oben. Hier passt die Skala also sehr gut, auch Menschen mit größeren Füßen als 43 passen noch prima rein. 

Jetzt will ich euch natürlich noch die anderen maritimen Socken zeigen, die ich mir ausgesucht habe. Einmal mit Meerestieren und einmal mit dem coolsten Walross der Welt! Sind die nicht mega cool? 

Die Socken bestehen zu 80% aus Baumwolle. Sie fühlen sich richtig gut an und sind leicht dehnbar, so dass sie eben für mehrere Schuhgrößen passen. Die Ferse ist ein wenig abgenäht, so dass sie eng anliegt. Obwohl Innen einige Fäden von der Stickerei zu finden sind, sind die Socken super angenehm am Fuß. Sie sind ganz weich und fühlen sich toll an. Bei neuen Socken habe ich oft auch das Gefühl, dass sie rutschig sind, aber das ist hier bislang nicht der Fall.
Ein kleiner Kritikpunkt von uns ist, dass man die Socken empfohlenerweise bei 30° C waschen soll. Das finden wir für Socken schon arg wenig, bei uns kommen die mindestens mit 40° in die Waschmaschine. Ich denke aber mal, dass da auch nichts passieren sollte und wenn sie ein bisschen enger werde sollten, passt das bei unserer Größe bestimmt immer noch.
Zunächst dachte ich, dass sich meine Füße in den Socken schwitziger anfühlen als sonst, aber das hat sich nicht bestätigt, obwohl ich sogar viel in Schuhen herumgelaufen bin. Das Tragegefühl war sehr angenehm.

Ihr seht, dass meine Walliebe auch wieder unterstützt wird. Ich habe definitiv ein Wal-Problem, aber hey, es gibt Schlimmeres...

Wir finden es toll, dass die Socken in Polen sowohl designed, als auch produziert werden. So viele Unternehmen lassen ihre Produkte in Asien produzieren, teils unter fragwürdigen Bedingungen. Da ist es doch prima, wenn dies so nah geschieht.

Aber das Unternehmen Many Mornings macht nicht nur tolle Socken, sondern ist auch ehrenamtlich engagiert. Und wer mich schon länger kennt, der weiß, dass ich mich im Bereich des Specialhockeys engagiere, also Hockey für Menschen mit geistiger Behinderung. Dieses Thema liegt auch Many Morning sehr am Herzen. Und so hilft das Unternehmen auch dabei, jedes Jahr am 21. März, dem Welt-Downsyndrom-Tag, Menschen mit geistiger Behinderung zu integrieren und in unsere Mitte zu holen. An diesem Tag zeigen sich Menschen überall auf der Welt mit zwei unterschiedlichen Socken an den Füßen. Die Begründung dahinter ist, dass das zusätzliche Chromosom, welches Trisomie 21 auslöst, unter dem Mikroskop betrachtet aussieht, wie Socken.

Und da passen die Mismatched Socks von Many Mornings doch wirklich hervorragend, oder? Nutzt auch ihr den Hashtag #LotsofSocks und feiert mit uns und bunten Socken die Vielfalt!

Sonjas Fazit: Ich bin von der Auswahl und der Vielfalt der Motive total begeistert und konnte mich kaum entscheiden, welche Socken ich auswählen durfte. Bislang bin ich auch von der Qualität und dem Gefühl am Fuß sehr angetan. Ich bin gespannt, was nach mehreren Wäschen passieren wird, da ich die Socken nicht bei 30° waschen werde (auf den polnischen Verpackungen steht allerdings 40° drauf, daher denke ich, sollte es kein Problem sein). Klar, der Preis ist ganz ordentlich für ein Paar Socken, aber auch Many Mornings hat immer wieder Socken im Sale. Und der Versand ist ab 20 Euro kostenfrei.
Schaut unbedingt mal auf der Website vorbei, denn Socken (und gerade solche ungewöhnlichen) sind immer wieder eine schöne Geschenkidee finde ich.

Alles Liebe und bleibt bunt!

Eure Sonja

*Die Produkte wurden uns für einen Produkttest kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir geben hier unsere ehrliche und unvoreingenommene Meinung wieder.*

Dienstag, 16. März 2021

Buchtipp: Und dann kam Juli

ANZEIGE / WERBUNG

Hallo ihr Lieben,

gemeinsam mit meiner Tochter und meinen Neffen darf ich euch endlich mal wieder ein Kinderbuch vorstellen, welches uns so richtig verzaubert hat. 

Das Buch "Und dann kam Juli" ist von Petra Eimer geschrieben und illustriert worden und im Baumhaus Verlag erschienen.
Das Buch ist teilweise im Comic Stil geschrieben und eignet sich damit vor allem zum Selberlesen für Kinder, aber auf jeden Fall auch zum Vorlesen. 

Da wir in der Leserunde von Bastei Lübbe dabei sind, haben die Kinder neben dem Buch noch viele tolle Dinge zum Entdecken dazu erhalten. So fanden sich zwei Notizbücher in der Box und es durfte gebacken und gebastelt werden. 
Das haben wir natürlich gemeinsam gemacht und besonders der Kuchen ist echt lecker geworden.

Doch nun möchten wir euch ein bisschen zum Inhalt des Buches erzählen. Paul, der Protagonist des Buches, wünscht sich schon lange ein Tier, am liebsten einen Hund. Doch dann steht da plötzlich ein Pferd in seinem Garten. Es ist ihm einfach zugelaufen, so wie anderen Menschen ein Hund oder eine Katze zuläuft. Seine Eltern finden das Pferd "supersüß" und erst recht die ganzen Mädchen, die Paul nun regelmäßig in seinem Garten besuchen.
Doch Juli ist eben kein Hund. Sie stört, nervt und macht alles kaputt. Also eigentlich nur Ärger! Paul beschließt daher, dass das Pferd weg muss! Aber auch das ist gar nicht so einfach, denn weder die Flugblattaktion, noch Spaziergänge mit dem Pferd, noch das Verschenken des Tiers hat Erfolg. 

Als Leser kann man sich Paul richtig gut vorstellen, er ist ein sehr lebendiger Charakter und für uns auch ein typischer Junge. Mädchen sind doof, Pferde sowieso und er hängt gerne mit seinem Kumpel Max in der Bude, dem Bandenhauptquartier, herum, denn die beiden sind ja eine Bande. Seine Eltern findet Paul ein bisschen peinlich, vor allem, weil sie Juli so anhimmeln. Auch das kann man sich prima vorstellen. Insgesamt lebt das Buch vor allem davon, dass die Situationen so lebensecht beschrieben und auch gezeichnet sind. 

Das Buch ist eine Geschichte über Freundschaft. Über Freundschaft zwischen Kindern, aber auch die Freundschaft, die Kinder zu einem Tier entwickeln können. Und es ist eine Geschichte von Veränderung, vom Ändern seiner Meinung und seiner Einstellung, vielleicht ein bisschen auch vom Erwachsenwerden. Manches mag vielleicht ein bisschen unrealistisch erzählt sein, aber das ist doch vollkommen egal und macht den Witz der Geschichte aus. 

Wir finden, dass "Und dann kam Juli" für Jungen und Mädchen geeignet ist. Da der Protagonist ein Junge ist und man seine Gedanken durch die Comic-Erzählung und die Ich-Perspektive ziemlich gut nachvollziehen kann, können sich Jungen gut mit ihm identifizieren. Und Mädchen werden das Buch sicherlich vor allem wegen Juli lieben. Das klingt jetzt vielleicht ein bisschen klischeehaft, aber da wir das Buch mit Mädchen und Jungen gelesen haben, haben wir genau das feststellen können.
Und das ist einer der Gründe, warum wir dieses Buch so empfehlen können.

Viele Grüße,

eure Sonja

*Das Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir geben hier unsere ehrliche und unvoreingenommene Meinung wieder.*

Samstag, 13. März 2021

Achtsamkeit geht unter die Haut - mit der Mindful Skin Pflegeserie von Kneipp im Test

ANZEIGE / WERBUNG

Hallo ihr Lieben,

in diesem Jahr stehen bei der Firma Kneipp gleich zwei Jubiläen auf der Feierordnung: in diesem Jahr wäre der Firmengründer Sebastian Kneipp 200 Jahre alt geworden und zusätzlich kann auf 130 Jahre Firmengeschichte zurückgeblickt werden.

Passend zu diesem besonderen Jahr bringt Kneipp mit der Mindful Skin Serie eine ganz neue Pflegelinie auf den Markt, die sich an der Pflanzen- und Kräuter-Forschung von Sebastian Kneipp orientiert. Dazu wurden einige Hautstudien in Auftrag gegeben, bei der die Wirkung von Pflanzen und Kräutern auf die Hautzellen getestet wurde. Über diese spannenden Studien informierte uns der Leiter der Kosmetischen Wissenschaft bei Kneipp in einem Webinar. 


Bei zahlreichen Tests wurden drei Extrakte ausgemacht, die in den Hautzellen eine spezielle Reaktion ausgelöst haben und mit denen nun die drei Gruppen der Pflegelinie Mindful Skin zusammengestellt wurden: Süßholz, Goldrose (besser bekannt als Calendula) und Schisandra

Man stellte fest, dass diese drei Extrakte die Zellen besonders anregen. So fuhr beispielweise Süßholz die Produktion des hauteigenen Hyalurons nach oben. Das Hyaluron kennen wir ja bereits aus Beautybehandlungen, es hat eine straffende Wirkung auf die Haut.
Goldrose hatte eine Anti Pollution Wirkung in den Zellen, es löste dort anti-oxydative und beruhigende Prozesse aus.
Am meisten Bewegung war bei der Schisandra zu spüren, dabei wurden die Zellen besonders stark aktiviert. Dies bedeutet, dass hier eine aktivierende und belebende Wirkung auf die Zellen zu spüren ist.

Aufgrund dieser Beobachtungen ist die neue Mindful Skin Pflegeserie auch mit den drei Ausrichtungen Hydro, Anti-Pollution und Energiekick ausgerichtet. 

Natürlich dürfen wir die Produkte nun auch selbst testen und ich möchte sie auch gerne einzeln vorstellen, beginnend mit der Hydro-Pflege mit dem Wirkstoff Süßholz.
Es gibt eine Tages- sowie eine Nachtcreme, die beide für jeden Hauttypen und jedes Alter geeignet sind. Darauf wurde bei der kompletten Linie geachtet und auch, dass sie durchaus auch von Männern genutzt werden kann.
Die Serie kann prima gemixt und miteinander kombiniert werden. Denn immer wieder hat unsere Haut mal das eine und mal das andere Problem.

Mindful Skin Schützende Tages- und regenerierende Nachtcreme mit Goldrose
Sowohl die Tages- als auch die Nachtcreme haben eine sehr cremige, fast schon wässrige Konsistenz. Ihre Farbe spiegelt wunderbar die Farbe der Calendula wieder und der Duft ist richtig toll! Er riecht leicht blumig, zart, etwas buttrig und total toll. Ich bin richtig begeistert von dem Duft.
Die Creme hat einen angenehm kühlenden Effekt im Gesicht, sie zieht schnell ein und ist ganz leicht auf der Haut. Man braucht nicht viel Creme, denn sie zieht zwar schnell in die Haut ein, aber meine Haut wird zunächst sehr weiß bei zuviel Creme.
Einen kleinen Kritikpunkt habe ich an der Verpackung: ich bin ja ohne Brille ziemlich blind. Und weil sich die Tigel so ähnlich sehen, habe ich ohne Brille echt Schwierigkeiten, sie zu unterscheiden. 

Beide Produkte sollen die Haut vor Blue Light schützen. Wusstest ihr, dass eine Arbeitswoche vor elektrischen Geräten genauso viel blaues Licht auf die Haut bringt, wie eine halbe Stunde in der prallen Mittagssonne? Das finde ich schon ziemlich erschreckend, denn ich sitze ziemlich viele Stunden vor meinem Monitor. Und das blaue Licht kann zu Pigmentstörungen führen, zu schlaffer Haut und es mindert die Hyaluronproduktion. Im Hautmodell hat sich gezeigt, dass der Inhaltsstoff Goldrose die Haut mit natürlichen Anti-Oxidantien schützt und den Selbstschutz der Haut anregt.
Ich kann natürlich nicht direkt sagen, ob meine Haut nun besser wird. Aber die wissenschaftlichen Studien von Kneipp haben gezeigt, dass die Hautzellen in Kombination mit den Goldrose-Extrakten durch Licht und Zigaretten weniger Schaden nimmt. Ich nutze die beiden Creme nun recht regelmäßig und finde einfach, dass meine Haut weicher und glatter geworden ist. Und genauso, wie man sich in der Sonne mit Sonnencreme schützen sollte, versuche ich meine Haut nun auch zu Hause vor dem Einfluss von Blue Light zu schützen.

Mindful Skin Erfrischendes Reinigungsgel mit Süßholz
Das Reinigungsgel kann morgens und abends zum Waschen des Gesichts verwendet werden. Der darin enthaltene Süßholzextrakt regt die Produktion von hauteigenem Hyaluron an. Ich finde vor allem den Duft total klasse, leicht aquatisch, würzig. Sehr erfrischend. Der Spender ist sehr ergiebig, ein Pumpstoß reicht für mich. Dann wird das Gel mit Wasser aufgeschäumt und im Gesicht verteilt und abgewaschen. Ich habe den Eindruck, dass man Gesicht sehr geklärt wirkt. Es reinigt nicht porenrein und entfernt auch kein Make-Up. Aber für mich erfrischt es am Morgen sehr stark, macht meine Haut ganz weich und fühlt sich auch späer noch richtig gut an. Der Duft ist auch sehr langanhaltend auf der Haut.
Selbst mein Mann nutzt das Produkt nun sehr gerne, da er den erfrischenden Effekt mag und findet, dass die Haut deutlich geklärter ist, als sonst.
Durch seinen Duft empfinde ich dieses Produkt am ehesten auch für Männer geeignet.

Mindful Skin 24 Stunden Feuchtigkeitscreme mit Süßholz
In der Regel nutze ich eine einfache Tagescreme, wenn ich morgens aus dem Haus gehe. Da ich aber im Moment viel mehr Sonne abbekomme, als für die Jahreszeit üblich ist, ist meine Haut recht trocken. Daher habe ich morgens nun die 24 Stunden Feuchtigkeitspflege aufgetragen. Sie lässt sich toll dosieren mit dem Pumpspender und duftet natürlich genauso gut, wie die Reinigungslotion. Meine Haut fühlt sich weich und aufgepolstert an, auch einige Stunden nach dem Auftragen noch und der Duft ist auch noch immer leicht zu spüren. Meine Haut fühlt sich wirklich sehr lange gepflegt an. Ich finde das total klasse. 

Mindful Skin Belebende Augencreme mit Schisandra
Die Produkte mit Schisandra riechen auch richtig toll, mich erinnert der Duft ein wenig an Sanddorn. Also durchaus etwas zitrisch, irgendwie nach Vitaminen. Die Farbwelt der roten Beeren taucht ein wenig im Duft auf. Da ich Schisandra bislang nicht kannte, suche ich eher nach Vergleichsdüften. Aber ich glaube, das trifft es ganz gut.
Auch hier lässt sich die Creme super mit dem Pumpspender dosieren. Dann wird empfohlen, die Creme um die Augen in die Haut einzuklopfen.
Genau das haben wir probiert und die Haut fühlt sich auch sehr erfrischt an. Allerdings konnte ich jetzt nicht nennenswert feststellen, dass sich Augenringe vermindern oder die Haut gepolsterer aussieht. Meine Freundin hat die Creme übrigens auch getestet, sie hat sehr empfindliche Haut und kommt mit Augencremes nur selten klar. Sie kann aber nur positives berichten und hat keinerlei Ausschlag bekommen. Wir können also bestätigen, dass die Creme auch für Menschen geeignet ist, die zu Neurodermitis neigen.


Mindful Skin Booting Vitamin Serum mit Schisandra
Auch hier findet sich der vitaminreiche Duft wieder, den wir schon von der Augencreme kennen. Das Vitamin Serum ist jedoch deutlich flüssiger, als die anderen Produkte, mir eigentlich schon fast zu flüssig. Aber gut, Seren sind ja ohnehin meist flüssiger als Cremes. Ich empfinde das Gefühl im Gesicht als sehr angenehm, vor allem als Kühlung. Ich habe es mir oft aufgetragen, wenn ich nach einem längeren Tag vor dem Computer ein bisschen Frische im Gesicht brauchte. Dann hatte ich das Gefühl etwas Kühlung zu bekommen und konnte meine rote Gesichtshaut reduzieren. Vielleicht hätte das jede kühle Creme geleistet, aber in dem Fall finde ich das Serum sehr nützlich. Ich verwende aber kaum bis gar keine Seren fürs Gesicht, so dass ich das Produkt eher nicht nachkaufen werde.

Und? Wie klingen die Produkte für euch? Seid ihr neugierig geworden? Doch es lohnt sich nicht nur, einen Blick auf die Produkte selbst zu werfen, sondern auch auf das Drumherum.

Aufgrund seiner Nachhaltigskeitsstrategie hat sich Kneipp auch für ganz besondere Packmittel entschieden. Denn diese bestehen zu 100% aus recyceltem Plastik aus dem Meer, dem so genannten Ocean Waste. Bis 2050 geht man davon aus, dass mehr Plastikteilchen im Meer schwimmen, als Fische. Es ist also höchste Zeit, dagegen vorzugehen.
Kneipp hat sich dazu entschieden, das Ocean Waste Projekt in Bali durchzuführen, da Indonesien eins der Länder ist, die am meisten Plastik in die Meere leiten. Bei dem Projekt wird der Müll aus den Flüssen und Meeren geholt und gleichzeitig die heimsche Bevölkerung unterstützt. Die Müll-Sammler erhalten ein Grundgehalt, wie auch einen Bonus pro gesammeltem Kilo Müll. Es wird jedoch auch darauf geachtet, dass sie nach wie vor ihrem ursprünglichen Beruf nachgehen.
Der gesammlte Müll wird dann sortiert und zu Pellets geschreddert, aus denen wiederum neues Plastik hergestellt wird.
Weitere Informationen zum Ocean Waste Projekt von Kneipp erhaltet ihr hier.

Betrachtet man die Tiegel und Tuben, so ist klar erkennbar, dass es sich nicht um klares, neues Plastik handelt. In den Packmitteln findet ihr kleine Einstecker in Form einer stilisierten Welle, die ebenfalls darüber informieren, wie hier verpackt wurde. Ich finde das eine super Sache, denn es fällt gleich auf und weckt definitiv das Bewusstsein für Plastikmüll im Meer.
Und vielleicht schnappt ihr euch beim nächsten Besuch am Fluss oder Meer auch eine Mülltüte und sammelt? Denn jedes bisschen Müll weniger in der Natur hilft!

Sonjas Fazit:
Ich habe meine Favoriten unter den Pflegeprodukten richtig schnell gefunden. Und zwar handelt es sich um die Süßholz Produkte. Hier gefällt mir vor allem der Duft mega gut und das Gefühl auf der Haut. Da auch mein Mann das Reinigungsgel nutzt, würde ich vor allem dies nachkaufen. Wir beide lieben die Erfrischung am Morgen, die aus der Kombination mit dem Reinigungsgel und kaltem Wasser entsteht. Nebenbei ein echter Wachmacher. Mein Mann nutzt nun auch die 24-Stunden-Feuchtigkeitscreme sehr gerne, ich bin da eher Typ Tages- und Nachtpflege.
Da die Produkte schon recht hochpreisig sind, würde ich wohl nicht die komplette Serie nachkaufen, sondern mir ab und an meine Favoriten gönnen.
Generell habe ich aber alle Produkte super vertragen, auch wenn meine Haut manchmal ein wenig empfindlich auf die Umstellung reagiert. Von daher bin ich super begeistert von den neuen Mindful Skin Produkten.
Und mehr Achtsamkeit für uns alle sollte für jeden von uns ein wichtiger Bestandteil des Lebens werden.

Viele Grüße,
Eure Sonja

*Die Produkte wurden mir für einen Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir geben hier unsere ehrliche und unvoreingenommene Meinung wieder.*