Freitag, 30. Juni 2017

Hoteltest: Idol Hotel Paris **** zur Tour de France

Bonjour tout le monde!

Wieder einmal ist es Sommer geworden und die alljährliche Tour de France steht kurz bevor. Starten wird sie ja dieses Mal in Düsseldorf, direkt vor Sonjas Arbeitsplatz. (Da wir selbst vor Ort sein werden, berichten wir euch bestimmt vom Spektakel!) Da sagen wir doch gemeinsam Bonjour le Tour!

Im vergangenen Jahr konnten wir den Zieleinlauf live in Paris verfolgen und möchten euch nun einen tollen Hoteltipp für Paris geben, mit dem das für euch auch möglich ist!


Für unseren Städtetrip haben wir uns das 4-Sterne Idol Hotel im 8. Arrondissement von Paris ausgesucht. Da wir uns recht spontan für den Urlaub entschieden hatten und genau zur Zeit der Zieletappe der Tour de France in Paris waren, war es vorher etwas schwierig ein schönes und nicht zu teures Hotel zu finden. Am Ende haben wir uns für das Idol Hotel entschieden, da wir im Internet fast nur positive Bewertungen zu diesem Hotel finden konnten und die Zimmerraten unser Budget (<700€ im Doppelzimmer für 4 Nächte) nicht überschritten haben.

Das Hotel hat nur 32 Zimmer und ist damit eher sehr klein. Dadurch ist das Hotel aber sehr ruhig und das Personal hat die Möglichkeit sich sehr zufriedendstellend um alle Anfragen kümmern zu können.


Das wirklich außergewöhnliche an dem Hotel ist aber nicht die Größe, sondern das Thema der Dekoration. Das komplette Hotel ist  im Disco- oder Funk-Style der 70er Jahre dekoriert und auch die Zimmerkategorien sind danach ausgelegt.
Vom kleinen Restaurantbereich über die Zimmerausstattung bis hin zu den Toilettenschildern wird das Thema immer wieder aufgegriffen. So sehen beispielsweise die Lampen in den Zimmern aus wie Lautsprecher, der kleine Schreibtisch ist ein Mischpult und die Zimmernummern sind auf Schaltplatten geschrieben.

Auch von der Lage her fanden wir das Hotel sehr ansprechend. Es ist fußläufig (< 5 Minuten) zu zwei Metro-Stationen mit der Anbindung zu vielen Sehenswürdigkeiten. Wir haben alle Strecken innerhalb von Paris und zum Flughafen, als auch nach Disneyland, mit öffentlichen Verkehrmitteln zurückgelegt. Das ist schnell, billig und bequem. Mit unserem Touristen Pass "Paris Visité" konnten wir nicht nur 5 Tage lang quer durch Paris fahren, sondern haben auch noch bei einigen Sehenswürdigkeiten gespart.

Die Standardzimmer im Idol Hotel sind nicht sehr groß, aber für einen Städtetrip, wo man eh wenig Zeit im Hotel verbringt, absolut ausreichend. Wenn man doch mal etwas Pause braucht, kann man sich auf dem Zimmer kostenlos Kaffee (Kapselmaschine) und Tee zubereiten. Zusätzlich sind alle Zimmer mit einem Bad mit Badewanne ausgestattet. Bei den größten Zimmer steht die Badewanne sogar freistehend mitten im Raum.


Zum Zimmer konnte man ein intercontinentales Frühstück buchen. Der Speiseraum ist wirklich sehr klein, so dass immer wieder nachgedeckt werden muss, aber wir bekamen immer einen Platz. Die Auswahl an Speisen war zwar nicht riesig, aber es war für jeden etwas dabei. Es gab natürlich Croissants und Baguette, dazu Aufstrich und Lachs. Für den herzhaften Geschmack gab es Eier und Speck und wer es eher süßer mag, hatte die Auswahl zwischen unterschiedlichen Kuchen und anderem Gebäck. Besonders süß fanden wir, dass auf jedem Platz ein kleines Glas Marmelade stand.




Das Hotelpersonal war immer sehr höflich und hilfsbereit. Sie sprachen Englisch, waren aber sehr begeistert, wenn man mit ihnen Französisch sprach.

Carinas Fazit: Ich fand das Hotel wirklich sehr schön und kann es jedem empfehlen, der in Paris ein schönes Hotel sucht und nicht in einer Hotelkette unterkommen möchte. Wenn ich das nächste Mal wieder in Paris bin, werden ich bestimmt wieder dort übernachten.

Au revoir!

Eure Carina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen