Montag, 27. März 2017

Samsung Galaxy A3 im Test

WERBUNG

Hallo ihr Lieben,

mein altes Handy (ein Samsung Galaxy S3) ist mittlerweile mehr als 3 Jahre alt und damit ziemlich in die Jahre gekommen. Aber irgendwie konnte ich mich nie aufraffen, ein neues Handy anzuschaffen.
Nun hatte ich das Glück, das neue Samsung Galaxy A3 (2017) durch das Portal Die Insider testen zu dürfen. Da Carinas Mann das gleiche Mobiltelefon besitzt, haben wir uns gedacht, dass wir euch prima gemeinsam vom neuen A3 berichten können.


Die Optik des Handys begeistert uns Mädels schon einmal - es ist nämlich in schickem Gold gehalten. Etwas kitschig zwar, aber sonst ziemlich fantastisch. Das Handy liegt gut in der Hand und ist optisch einfach ein klassisches Mädchen-Telefon!
Im Vergleich zum alten Samsung Galaxy S3 fällt auf, dass es deutlich schwerer geworden ist. Ansonsten ähneln sich Größe und Display doch sehr. Das ist auch wichtig, denn ein viel größeres Telefon hätte ich nicht gewollt, da bin ich doch ein Gewohnheitsmensch.


Wichtigste Änderung für mich ist sicherlich die Umstellung der SIM-Karte auf die so genannte Nano-SIM. Die besitze ich noch nicht, so dass dies mit zusätzlichem Aufwand und Kosten verbunden war. Bei meinem Telefonanbieter kostete diese Karte 25,00 €.
Auch hat das A3 einen anderen Ladestecker, als seine Vorgänger. Es handelt sich um einen USB-Typ C, was eines Tages dann wohl der Universalstecker sein wird.


Besonders erstaunlich finden wir die starke Akkulaufzeit des Geräts. Zwar hatten wir zu Beginn noch keine SIM-Card im Gerät, aber der Akku hielt trotzdem mehr als 4 Tage. Davon konnte ich zuletzt bei meinem alten Handy nur träumen. Klar, sobald das Handy Daten zieht, hält der Akku wohl eher 1 - 2 Tage, aber dennoch deutlich länger, als beim alten Handy.
Was das A3 im Vergleich zu seinem großen Bruder A5 nicht hat, ist eine Schnell-Ladefunktion. Mit dieser kann man den Akku noch einmal deutlich schneller wieder laden. Das ist zwar schade, aber auch nicht weiter schlimm.


Zunächst versuchte ich mich am Fingerabdruck-Scanner, den man zur Sicherung des Telefons einstellen kann. Das Abscannen des Fingers dauert eine Weile, aber theoretisch kann man dann mit nur einem Tastendruck das Telefon entsperren und muss ich keine nervigen Pins mehr merken. In der Realität sah das bei mir allerdings etwas anders aus. Ich drückte immer wieder die Taste, aber das Telefon erkannte meinen Fingerabdruck einfach nicht. Und dann war das Telefon gleich für 30 Sekunden gesperrt. Ärgerlich, wenn man mal eben "schnell" etwas erledigen möchte.
Somit stellte ich diese Funktion wieder aus und ich gebe einfach weiterhin meinen Pin ein bzw. sperre das Telefon gar nicht. Bei anderen Testern scheint der Scanner allerdings reibungslos funktioniert zu haben. 

Mein absoluter Favorit bei diesem Handy ist der neue Selfie-Modus. Ich bin jetzt nicht für Super-Selfies bekannt, was daran liegt, dass ich immer auf den Auslöser geguckt habe. Dann wirkten die Fotos schnell seltsam. Diese Zeit ist nun vorbei! Denn das A3 verfügt über die Möglichkeit, dass Selfie selbstauszulösen. Dafür zeigt man mit der Handfläche zur Kamera, wartet ab, bis die Kamera diese erkannt hat und nach wenigen Augenblicken löst das Foto aus. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass die Hand weit genug weg ist vom Körper.
Des Weiteren gibt es die Option, ein Gruppen-Selfie aufzunehmen. Dabei handelt es sich um eine Art Panorama-Foto, so dass auch wirklich jeder eurer Freunde mit aufs Foto passt.

Sonjas Fazit: Ich finde das Samsung Galaxy A3 (2017) richtig gut und habe den Kauf nicht bereut. Die Bedienung ist simpel, vor allem, wenn man bereits vorher ein Samsung Handy hatte und die Funktionen sind für meine Zwecke völlig ausreichend. Ich kann den Kauf des Telefons nur empfehlen. Die Farbe des Telefons ist wirklich cool, ein bisschen kitschig vielleicht, aber ich liebe sie! :)

Carinas Fazit: Ich bin mit dem Smartphone sehr zufrieden. Es funktioniert einwandfrei, so dass eigentliche alle von den kleineren (oder größeren) Problemen, die wir schon bei anderen Handys kennenlernen mussten, hier absolut keine Rolle spielen. Durch das Google Betriebssystem stehen einem alle erdenklichen Apps zur Verfügung, so dass es ein wirklich toller Begleiter im Alltag ist. Die A-Serie von Samsung ist vor allem all denen zu empfehlen, die nicht sooooooo viel Geld für ihr neues Smartphone ausgeben wollen, da es deutlich günstiger ist als die bekanntere S-Serie.
P.S. Ich habe schon seit September der Samsung A5 in rosa. Auch ein absoluter Hingucker!!! :)

*Das Produkt wurde uns für einen Produkttest für einen Pfandbetrag zur Verfügung gestellt, der deutlich günstiger ist, als der UVP. Wir geben hier unsere ehrliche und unvoreingenommene Meinung wieder.*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen