Montag, 26. September 2016

Kochzauber Kochbox im Test

Hallo ihr Lieben,

schon einmal haben wir euch von einer Kochbox berichtet, damals war es die von Hello Fresh. Dieses Mal möchten wir euch ein anderes Unternehmen näherbringen, nämlich Kochzauber.

Bei Kochzauber könnt ihr zwischen einer "normalen" Box, Veggie, Kleine Helden oder der Weight Watchers Box wählen. Außerdem bietet das Unternehmen eine spezielle Grillbox an.

Die Einsteigerbox ist wirklich praktisch, denn mit der Buchung geht man keinerlei Verpflichtung ein, schließt kein Abo ab und kann ziemlich unverbindlich testen, wie und ob einem die Produkte in der Box schmecken.


Genau wie bei Hello Fresh kann man sich auch bei Kochzauber vorab anschauen, was es in den kommenden Wochen zu essen gibt. Entsprechend kann man auswählen, ob man die Box in der Woche bekommen möchte oder pausiert.
Eine Woche vor der Lieferung erreichte uns eine E-Mail mit einer Erinnerung, wann diese bei uns eintrifft. Darin stand auch, welche zusätzlichen Dinge man im Haus haben sollte. Klar, das meiste haben wir da, aber einige Dinge auch eben nicht, die jetzt nicht so alltäglich sind. Dazu bestellt man ja so eine Box. Hier ist ganz klar der negative Effekt, dass man so viele Sachen extra benötigt.
Dafür kam die Box pünktlich bei uns an, kurz vorher erhielten wir noch eine Mail mit einer detaillierteren Lieferzeit und diese wurde absolut eingehalten!

Unser erstes Gericht war Geschnetzeltes vom Schwein in cremiger Honig-Senf-Sauce mit Gemüsereis. Die Zutaten für das Gericht wurden fast alle mitgeliefert, alle kamen frisch bei uns an und auch die Mengen schienen uns für 2 Personen völlig ausreichend zu sein.


Zunächst lasen wir uns das Rezept gründlich durch. Doch trotz mehrmaligem Lesens fanden wir einige Arbeitsschritte schlichtweg unlogisch. Kochen ging aber trotzdem recht einfach, auch wenn wir ziemlich viele Utensilien nutzen mussten.
Doch wichtig ist ja vor allem der Geschmack. Das Gericht sah am Ende aus, wie auf der Rezeptkarte abgebildet. Geschmacklich war es wirklich gut und wir haben noch einen leckeren Tipp bekommen, wie man Reis in Gemüsewasser kochen kann. Auf die Idee waren wir vorher noch nie gekommen. Das Gericht ist zwar nicht unbedingt außergewöhnlich, in Kombination aber sehr lecker. Und die Portion ist für 2 Personen absolut ausreichend, es reichte sogar noch für Nachschlag.



Als nächstes stand die Bologneselasagne mit Zucchinigemüse auf dem Zettel. Das Besondere an dieser Lasagne war für uns die Konsistenz der Nudelplatten.


Diese waren ganz weich, so dass sie im Ofen sehr schnell fertig waren. Das hat unheimlich Zeit gespart. Ein gutes Produkt, dass man dabei kennengelernt hat. Sonst waren die Zutaten der Lasagne doch eher einfach gewählt, dazu gab es eine Gewürzmischung, die jetzt auch nicht ganz so der Knaller war. Wir haben die Lasagne noch mit etwas Creme fraiche verfeinert, da schmeckte sie gleich viel frischer. Die Lasagne war geschmacklich ok, aber das war es dann schon. Wenn man hier die Zutaten anschaut, dann kann man diese für ganz wenig Geld im Supermarkt einkaufen, preislich lohnt sich hier die Box bei diesem Gericht nicht.




Drittes und letztes Gericht in der Box waren die gratinierten Ofenkartoffeln mit mit Apfel-Curry-Dip und knackigem Feldsalat. Auch diese Portion war sehr groß, wir sind richtig satt geworden. Die Kartoffeln waren im Ofen sehr schnell fertig und der Käse, der darüber gestreut wurde, war knusprig und passte gut zu den Kartoffeln. Lecker war auch der Dip, der auch ganz leicht und schnell zusammengerührt wurde. Für das Gericht musste man wieder einige Zutaten dazu tun, dabei handelte es sich aber durchaus um Produkte, die man normalerweise zu Hause hat. Auch dieses Produkt ist eher simpel zusmamengerührt, geschmacklich aber ganz ok.


Insgesamt muss man sagen, dass die Portionen, die man mit der Box kochen kann, wirklich riesig sind. Da werden 2 Leute super satt von, man hat sogar noch Reste für den nächsten Tag. Da sind die Kochzauber Boxen tatsächlich umfangreicher als beispielsweise die Konkurrenz von Hello Fresh. Die Gerichte waren insgesamt aber wenig raffiniert, man bekam nicht besonders viele neue Kochimpulse. Hätten wir den vollen Preis für die Box bezahlen müssen, wären wir ziemlich enttäuscht gewesen, da hier der Preis der Kochbox in keinem Verhältnis zu den Zutaten steht. Diese bekommt man alle sehr günstig in jedem Supermarkt - vor allem in dem bei uns gegenüber, denn anhand der Verpackungen konnte man feststellen, dass die Produkte wohl von EDEKA sind.

Unser besonderer Tipp:
Meldet ihr euch bei Kochzauber für den Newsletter an, erhaltet ihr einmalig einen Gutschein über 10,00 €. So könnt ihr die Einsteigerbox bereits für 19,90 € in aller Ruhe ausprobieren. Und ihr geht keine Abo-Verpflichtung ein. Eine gute Sache für alle diejenigen, die sich nicht sicher sind, ob ein Kochboxen-Abo das Richtige für sie ist.

Viele Grüße und guten Hunger,

Sonja & Carina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen