Mittwoch, 24. Februar 2016

Activia Joghurts im Test - ein neues trnd-Projekt

Hallo ihr lieben Genießer,

wieder einmal haben wir es geschafft, bei einem trnd-Projekt teilzunehmen. Dieses Mal testen wir Activia Joghurts von DANONE.
Viele von euch kennen sicherlich die Marke, denn die Joghurts gibt es schon eine ganze Weile zu kaufen. Bislang wanderten sie jedoch nie in unseren Einkaufskorb, denn sie waren uns eigentlich zu teuer und auch klingt das Markenversprechen für uns nur wenig plausibel.


Daher war es nun umso spannender für uns, die Joghurts genauer unter die Lupe zu nehmen und auf Preis, Geschmack und Wirksamkeit zu testen. Activia positioniert sich selbst als der "Wohlfühl-Joghurt", da der Verzehr das körperliche Wohlbefinden steigern soll. Dies soll vor allem durch einen Mix an verschiedenen Joghurtkulturen entstehen. Zusätzlich zu den herkömmlichen Joghurtkulturen enthält Activia eine weitere Kultur mit dem wissenschaftlichen Namen Bifidobacterium lactis ssp. Animalis. Achso, nee, ist klar! Die Kultur wird vom Hersteller schlichtweg ActiRegularis genannt. Den Namen kannten wir sogar aus der Werbung. Dabei handelt es sich nämlich um eine spezielle Milchsäurebakterie, die so nur in Activia vorkommen soll. Was diese spezielle Bakterie allerdings genau für uns tun soll, finden wir dann im Internet. Sie soll die Fähigkeit haben, in großer Zahl lebend im Darm anzukommen und daher die Verdauung unterstützen. Klingt etwas ekelig und wird deshalb so eher nicht in der Werbung kommuniziert...


Laut Activia sollen 1 bis 2 Becher Joghurt am Tag das Wohlbefinden steigern. So viel Joghurt essen wir sonst eher selten am Tag. Und bei einem Preis von ca. 1,99 € Viererpack, würden wir dann täglich 1 Euro in Joghurt investieren. Mit 50 Cent pro Becher ist der Joghurt tatsächlich gar nicht so teuer, wie angenommen. Ein Becher enthält 125g.

Insgesamt hatten wir so nun 40 Becher Joghurt zu Hause, so dass wirklich alle mittesten konnten. Zunächst ist festzustellen, dass Activia ein recht flüssiger Joghurt ist. Einige Sorten enthalten Fruchtstückchen. Geschmacklich ist der Joghurt nicht zu süß, das ist schon mal positiv. Und die Fruchtstückchen haben auch eine gute Größe, da gibt es nichts zu meckern!
Besonders interessant war die Geschmacksrichtung Müsli, hier sind die Stückchen nicht zu feste und auch nicht zu matschig, man kann ihn prima essen und er schmeckt lecker. Activia gibt es mit Müsli, sehr vielen Fruchtsorten, als Naturjoghurt und in der Sorte Fusion, bei der sich unten Fruchtmus und oben Joghurt befindet. Die gab es allerdings bei uns im Supermarkt nicht. Schade!

Auch im Büro sind die Testprodukte super angekommen. Einige der Kollegen kaufen Activia häufiger und mögen den Geschmack. Dass es einem nach dem Verzehr besser geht, glauben jedoch nur wenige.  Auch durch den Test kamen wir zu keinem anderen Ergebnis. Als Pausensnack sind Joghurts bei uns aber unschlagbar!


Unser Tipp: Auch ihr könnt Activia gerade kostenfrei ausprobieren! Haltet nach den Produkten mit dem Label "Zufriedenheitsgarantie" Ausschau. Solltet ihr nicht zufrieden sein, dann erhaltet ihr eurer Geld zurück. Weitere Infos findet ihr auf der Website von Danone.

Sonjas Fazit: Ich finde die Activia Joghurts lecker, kann aber nicht feststellen, dass es meinem Bauch besser geht. Das "Wohlfühlerlebnis" ist jetzt nicht ausgeprägter, als bei anderen Joghurts. Geschmackt hat mir am besten die Sorte Müsli, da hatte ich danach auch ein größeres Sättigungsgefühl, als bei den anderen Joghurts. Ab und an würde ich mir die Joghurts bestimmt kaufen, für den Massenverzehr sind sie mir aber doch zu teuer.

Carinas Fazit: Vor diesem Test habe ich schon viel von Aktivia gehört, aber ihn nie selber probiert. Von der Sortenvielfalt war ich wirklich sehr positiv überrascht. Da ist für jeden was dabei.
Geschmacklich muss ich leider sagen, habe schon bessere Joghurts gegessen und die Früchte wirkten sehr zerhackt und wenig fruchtig. Für 125g sind sie außerdem recht teuer. Ob man jetzt wirklich eine Verbesserung im Magen spürt oder nicht kann ich leider nicht beurteilen.

Viele Grüße,

eure Sonja & Carina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen