Donnerstag, 5. November 2015

Tassimo Latte Macchiato - Gleicher Geschmack, weniger Verpackung

Liebe Tassimo-Fans,

vor einigen Wochen hat Tassimo ein neues (altes) Produkt auf den Markt gebracht: den Latte Macchiato. Den kennt ihr, denkt ihr jetzt? Logisch, wir auch, er ist einer unser Lieblingsgetränke aus dem Tassimo Sortiment. Doch was ist denn nun neu daran?


Der Latte Macchiato kommt nun mit weniger Verpackungsmaterial aus, soll aber das gleiche Geschmackserlebnis bieten. Ob das wohl klappen kann? Was genau hat sich am Latte Macchiato verändert? Das wollen wir für euch herausfinden!


Weniger Verpackungen und weniger Müll finden wir natürlich super! Aber da sich der Preis des Produkts nicht geändert hat, sollte natürlich auch der Geschmack unverändert und die Menge des Getränks gleich bleiben.

Wir haben das Produkt somit einmal genau unter die Lupe genommen und Sonja hat gleich zwei Kaffee hintereinander getrunken - alles für die Wissenschaft! Und weil so viel Kaffee gleich unglaublich wach macht, entstand in Nullkommanix dieser Artikel.

Zunächst fällt auf, dass die ganze Verpackung deutlich kleiner geworden ist. Enthalten sind nun nur noch 2 Pappschachteln mit den so genannten D-Discs, nicht mehr drei. In den alten Latte Macchiato Packungen gab es immer eine Pappschachtel gefüllt mit Espresso-Discs und zwei mit Milch-Discs. Das hat sich schon mal stark geändert.


Außerdem weicht das Design der Discs deutlich vom alten Design ab. Bunte Farben und ein großer "Shake"-Hinweis auf der Milch weisen darauf hin, dass die Milch-Disc zunächst geschüttelt werden soll. Die Größe der Kapsel fällt auch sofort ins Auge - hier ist nämlich nur noch die Hälfte zu vorher drin!
Ob das nicht einen Unterschied beim Schaum machen wird? Wir würden vermuten, dass am Ende weniger Getränk im Glas ist, wenn weniger Milch in der Kapsel ist.


Wir wählten also 2 exakt gleich große Gläser und brühten uns nacheinander einen Latte Macchiato mit der neuen und der alten Version Latte Macchiato auf. Wo wird der Unterschied liegen?

Schnell fällt auf: es gibt zunächst keinen! Links seht ihr die neue T-Disc, rechts die alte. Beide Milch-Discs leeren sich vollständig aus und produzieren einen schönen Milchschaum im Glas. Auch bei der Füllhöhe gibt es keinen Unterschied. Das ist für uns ein sehr positiver Punkt! An dieser Stelle können wir sogar berichten, dass die neue Milchkapsel sich sogar besser geleert hat, aus der alten spritzte und kurz vor Ende heiße Milch entgegen und setzte die Umgebung ein bisschen unter Wasser!


Dann füllten wir beide Gläser mit dem Espresso. Auch hier können wir auf den ersten Blick keinen Unterschied erkennen. Wenn man den Latte Macchiato dann ein wenig stehen lässt, kann man bei der alten Variante ein paar mehr Schichten erkennen.


Zuletzt folgt dann noch der Geschmackstest. Beide Getränke probierten wir zunächst ohne Umrühren. Der Schaum ist schmeckt süß und bei beiden Getränken auch gleich. Nach dem Umrühren konnte man gar keinen optischen Unterschied mehr feststellen und auch keinen geschmacklichen. Beide Getränke waren gar nicht mehr auseinander zu halten.

Wir haben allerdings nun vielfach im Internet gelesen, dass die aromatisierten Sorten Caramel Macchiato und der neue Chai Latte geschmacklich sehr von den alten Produkten abweichen sollen. Sobald wir diese auch im Supermarkt entdeckt haben, werden wir euch unser Ergebnis mitteilen!

Unser Fazit: Wir sind begeistert über den neuen Latte Macchiato. Weniger Verpackungsmüll und gleicher Geschmack - hier ist das Markenversprechen eingehalten worden. Wir haben am Ende die gleiche Menge an Kaffee im Glas gehabt und auch der Geschmack ist gleich geblieben. Wir würden uns freuen, wenn noch weitere Produkte und Firmen weniger Verpackung einplanen, wenn sie ein neues Produkt auf den Markt bringen.

Viele Grüße,

eure Sonja & Carina


Kommentare:

  1. Hallo Ihr beiden,
    sehr interessant euer Beitrag.
    Ich habe gestern die Caramel Kapseln ausprobiert.
    Zuerst dachte ich, dass die Milch schlecht sei, da sie komisch aussah so bröckelich, nachdem ich den Espresso reinmachte.
    Ich habe probiert und er schmeckt.
    Die Brökelchen kommen vermutlich durch den Karamel-Sirup der in der Milch-Kapsel enthalten ist, vielleicht hätte ich länger schütteln müssen... Also richtig lecker ausgesehen hat es nicht :( Nach dem umrühren war das dann ok.
    Geschmacklich finde ich die Sorte Super.

    Liebe Grüße an euch

    http://beautycurl92.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Beautycurl, danke für deine Nachricht. Da bin ich doch mal sehr gespannt, wie der Caramel Macchiato schmeckt. Hast du den alten auch schon getrunken? Findest du, dass da ein Unterschied im Geschmack ist?
      Liebe Grüße,
      Sonja

      Löschen
  2. Geschmacklich hat sich einiges getan im Vergleich zu den alten Produkten... sie sind definitiv schlechter geworden. Wo ich vorher noch richtig genießen konnte, muss ich nun einen künstlichen Geschmack bedauern. Sehr schade, aber ich werde wohl deshalb von Tassimo zu einem anderen Anbieter wechseln müssen, immerhin ist der Latte Macchiato fast das einzige Produkt, dass ich wirklich trinke.

    AntwortenLöschen