Freitag, 10. März 2017

Weiche Lippen mit dem Lippenpflege-Duo letibalm Tagesfluid und Nachtbalsam

WERBUNG

Hallo ihr Lieben,

rote Lippen will man küssen.... und weiche sowieso! Leider ist gerade das im Winter oft gar nicht so einfach. Die Lippen sind rissig, rau und alles andere als weich und gepflegt. Wie praktisch, dass unser neuester Produkttest das Lippenpflege-Duo letibalm Tagesfluid und Nachtbalsam von LETI genauer unter die Lupe nimmt. 
Lippenpflege kann man ja nie genug haben und so stapeln sich Pflegestifte, Vaseline, Cremes und diverse andere Dinge in unseren Handtaschen. Und natürlich hat man es nie zur Hand, wenn es einmal gebraucht wird. Nun also probierten wir das Tagesfluid und die Nachtbalsam aus und waren ganz gespannt, wie unsere Lippen darauf reagieren würden.



Letibalm hat eine Pflegeserie entwickelt, die man jeweils nachts und tagsüber verwenden soll und die weiche und gepflegte Lippen versprechen. Für tagsüber gibt es eine kleine Tube mit Lippenfluid, die man herausdrückt und dann wie einen Lippenstift auf den Lippen verteilt. Geschmacklich und geruchlich erinnert das Produkt ein wenig an Honig, allerdings nicht süß, sondern eher recht herb. Die Konsistenz ist am ehesten mit einer Creme vergleichbar.



Nachts trägt man die Lippenpflege mit den Fingern auf. Diese Art der Pflege nutze ich sonst auch so, allerdings mache ich da keinen Unterschied, was die Tageszeit angeht. Die Creme lässt sich recht leicht auftragen, wenn man warme Fingerspitzen hat, da sie dann unter den Fingern schmilzt. Sonst ist es recht schwierig, diese auf dem Bottich zu bekommen. 
Der Geruch und Geschmack sind der Tagespflege sehr ähnlich. Ich nutze bereits ähnliche Produkte, wie beispielsweise der Firma Carmex. Bei denen bekomme ich immer ein Brennen auf den Lippen, welches aber nicht unangenehm ist. Somit erwartete ich dies auch beim Letibalm. Hier blieb das Brennen jedoch komplett aus, was ich sehr gut finde.

 



Ich nutzte die die Letibalm-Produkte nun mehrere Tage hintereinander, allerdings jeweils nur einmal morgens und einmal abends vor dem Schlafengehen. Über Nacht hatten die Lippen dann Zeit, sich ein wenig zu regenerieren. Morgens fühlten sie sich recht weich an und gut mit Feuchtigkeit versorgt. 
Das Tagesgefühl verfliegt recht schnell, da man Lippenpflege ja doch recht schnell verwischt oder ableckt. Da man die Menge des Fluids nicht besonders gut dosieren kann, hat man oftmals eine große Menge Pflege auf den Lippen und sie glänzen dann sehr und sind sehr flüssig. Das wiederum ist wie eine Schutzschicht. Man müsste es aber tagsüber immer wieder auftragen, um die Lippen dauerhaft weich zu lassen. Dafür knibbel oder knabber ich immer viel zu sehr an meinen Lippen herum.

Sonjas Fazit: Ich finde die Idee, eine Pflegeserie für die Lippen zu entwickeln, ziemlich gut. Allerdings weiß ich nicht, warum man eigentlich unterschiedliche Produkte dafür braucht, denn ähnliche Produkte zur Nachtpflege nutze ich oft - vor allem tagsüber. Die Pflegewirkung ist tatsächlich ganz gut, meine Lippen sind weich und regenerieren über Nacht. Das Nacht-Produkt würde ich auch nachkaufen, dann allerdings auch, um es tagsüber zu nutzen. Vom Fluid bin ich kein großer Fan, mir ist es zu flüssig. 

Viele Grüße und Küsse,

eure Sonja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen