Freitag, 3. Februar 2017

Coupies oder Scondoo - wie ihr mit Hilfe von Apps Geld sparen könnt

Hallo ihr Lieben,

da euch unsere Cashback-Artikel so gut gefallen haben, wollten wir euch noch eine weitere Möglichkeit vorstellen, wie ihr bares Geld sparen könnt.

Wir haben die Shopping- und Cashback-Apps Scondoo und Coupies entdeckt. Wie die im einzelnen funktionieren und was man damit wirklich spart, das erklären wir euch heute.

Scondoo
Die Installation der App ist ganz einfach. Ihr ladet sie herunter (sie funktioniert mit iOS, Android und dem Windows Phone gleichermaßen), gebt eine gültige Email-Adresse und eure Kontaktdaten an und dann kann es auch schon losgehen.
Auf der Startseite der App findet ihr das Menü "Deals". Hier werden aktuelle Cashback-Deals angezeigt. Diese sind meistens ein bestimmter Rabatt auf Produkte aus ganz verschiedenen Bereichen, zum Beispiel Lebensmittel, Versicherungen, Beauty - eigentlich wechselt es sich oft ab. Durch Anklicken auf das jeweilige Produkt erfahrt ihr, wie viel Geld ihr beim Kauf zurück erhaltet.
Außerdem steht dort, wie oft ihr den Coupon einlösen könnt. Manchmal kann man das Produkt nämlich gleich häufiger erwerben.


Nun heißt es, das Produkt im Supermarkt zu finden. Manche Dinge gibt es wirklich überall, andere haben wir tatsächlich nirgendwo entdeckt. An der Kasse müsst ihr daran denken, unbedingt den Kassenbon mitzunehmen, denn ohne den gibt es auch kein Cashback.
Über den großen roten Button öffnet sich nun automatisch die Kamera eures Smartphones. Fotografiert den Kassenbon und gebt an wie oft ihr das Produkt erworben habt. Oftmals wird einem nach sehr kurzer Zeit, spätestens aber nach 2 Tagen der jeweilige Betrag gutgeschrieben.


Auszahlen kann man sich sein Guthaben ab 4,00 € auf dem Guthabenkonto. Seit Nutzung der App hat Sonja beispielsweise schon 68,77 € gespart. Ab und an gibt es über Scondoo sogar einige Produkte komplett gratis.

Besonders loben müssen wir bei Scondoo übrigens den Kundenservice! Ab und an kommt es nämlich vor, dass ein Bon nicht richtig erkannt wird oder dass vom Supermarkt die Bezeichnung an der Kasse nicht richtig drauf steht. Dann durften wir auch schon mal Fotos des Produkts senden und uns wurde innerhalb weniger Tage geholfen und der Betrag gut geschrieben. Bislang ist es bei uns noch nicht vorgekommen, dass wir einen Deal nicht genehmigt bekommen haben.

Der Nachteil bei der App ist, dass man leider nicht angezeigt bekommt, wo man in seinem Umkreis ein Produkt erwerben kann. Das wäre manchmal wirklich hilfreich.

Coupies
Auch Coupies ist für alle Betriebssysteme nutzbar, die Installation ist genauso simpel, wie bei Scondoo. Allerdings läuft die App wohl nicht auf Windows Phone. Stattdessen kann man aber viele Deals auch über das Internet einlösen. Auch hier braucht man eine Email-Adresse, um sich zu registrieren.
Die App gliedert sich in 3 Sparbereiche, nämlich Kassenbon, vor Ort oder online. Bei den Kassenbon-Deals kauft man wie oben beschrieben das Produkt und lädt den Kassenbon hoch.
Bei den Vor-Ort-Deals kann man sein Smartphone vorzeigen und erhält einen gewissen Rabatt. Dies sind derzeit zum Beispiel McDonalds-Gutscheine, die man auch im Internet oder Geschäft findet.
Die dritte Kategorie sind Rabattdeals fürs Online-Shopping. Für uns weniger relevant, aber wer gerne im Internet einkaufen geht, findet dort vielleicht auch den passenden Rabatt.


Auch in dieser App wird angezeigt, welche Produkte es günstiger gibt, des Weiteren seht ihr auf den ersten Blick, wann der jeweilige Deal abläuft. Manchmal sind die Angebote nämlich nur wenige Tage gültig, es gilt dann, schnell zu sein. Auch hier hat man das Geld meistens allerspätestens nach 2 Tagen auf seinem Guthabenkonto. Die Auszahlung ist ab 5,00 € möglich.

Praktisch an Coupies finden wir, dass die App anzeigt, wo man das Produkt kaufen kann. Dies ist manchmal mit Vorsicht zu genießen, denn manchmal steht dort "gegebenenfalls verfügbar". Aber bislang waren wir noch in keinem Laden, wo es explizit ausgewiesen war und wurden enttäuscht.

Wichtig ist bei beiden Shopping-Apps auch, dass ihr zunächst das Angebot genau anschaut. Ist es mit anderen Coupons kombinierbar? Werden Sonderangebote ausgeschlossen? Das kann zu Hause zu unangenehmen Überraschungen führen und sollte daher unbedingt beachtet werden.
Wenn der Coupon kombiniert werden kann, hat man manchmal das Glück verschiedene Angebote auch mit beiden Apps kombinieren zu können oder beispielsweise mit Ausdruck-Coupons aus dem Internet.

Unser App-Fazit:
Natürlich lohnen sich für uns nicht alle Angebote. Manches brauchen wir und manches eben nicht und dann wird es auch trotz Cashback nicht gekauft. Denn wenn man es gar nicht erst kauft, spart man wohl auch am meisten. Ab und an gönnen wir uns aber auch Produkte, die wir zum regulären Preis nicht gekauft hätten. Technisch funktionieren beide Apps auf unseren Telefonen sehr gut und wir haben unser Guthaben immer sehr schnell beisammen. Auch die Auszahlung bei beiden Anbietern ist meistens sehr schnell (maximal nach einer Woche) auf unserem Bankkonto.
Natürlich dauert es manchmal eine ganze Weile, bis man das erforderliche Guthaben zusammengespart hat. Das finden wir aber nicht weiter schlimm. Manchmal gibt es einfach mehr für uns passende Angebote, als zu anderen Zeiten.

Übrigens möchten wir euch noch unseren ganz speziellen Spartipp verraten, nämlich die Angebotsprospekte eurer Supermärkte einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Oftmals bekommt man Produkte plötzlich umsonst, weil sie im Sonderangebot sind. So konnten wir beispielsweise letztens auf 3 Portionen Pudding 1,00 € Cashback erhalten, im Angebot kosteten sie zusammen lediglich 0,99 €.

Wir wünschen euch auf jeden Fall wieder ganz viel Spaß beim Sparen!

Eure Sonja & Carina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen