Montag, 14. November 2016

Neues von Tassimo: Tassimo Latte Macchiato Vanilla im Test

Hallo ihr Lieben,

endlich endlich gibt es wieder etwas Neues von Tassimo, da haben wir lange drauf warten müssen! Doch nun gibt es Vanille Latte endlich im Handel und wir durften es praktischerweise gleich testen.
Neben dem Produkt selbst bekamen wir von Jacobs noch 6 süße kleine Löffel von Koziol dazu geschenkt.


Überraschend bei der neuen Sorte Tassimo ist zunächst, dass das Design schon wieder geändert wurde. In der letzten Zeit hatte Jacobs viele Sorten dahingehend angepasst, dass nur noch eine T-Disc genutzt werden muss - dies ging manches Mal zu Lasten des Geschmacks, vor allem aber produzierte es weniger Müll.


Nun gibt es also wieder eine Kaffee-Disc sowie eine aromatisierte Milch-Disc. Zunächst schüttelt man die Milch-Disc, dann soll diese als erstes in die Tassimo Maschine gelegt werden. Der Milchschaum ist richtig üppig und es strömt ein toller Vanilleduft aus der Maschine.
Auch der Geschmack ist ziemlich intensiv, leider etwas künstlich vanillig. Das finden wir jetzt nicht so super. Das Aroma schmeckt man allerdings wirklich deutlich hinaus.



Vor einer ganzen Weile hatte Tassimo eine Weihnachtskollektion am Start, über die wir damals auch berichteten.  Auch da konnten wir den Vanilla-Geschmack, damals im Cappuchino, probieren. Allerdings erschien es uns damals deutlich natürlicher, jedoch wesentlich weniger intensiv. Da ist der Latte Macchiato doch schon um einiges besser aromatisiert.

Wir sind ein bisschen hin- und hergerissen, was die Bewertung des Latte Macchiato Vanilla angeht.Wir finden es super, dass Tassimo endlich wieder eine neue aromatisierte Sorte auf den Markt bringt. Das dürfen sie gerne öfters machen! Auch schmeckt der Kaffee wirklich stark nach Vanille, nicht bloß ein bisschen, was ebenfalls sehr gut ist. Allerdings ist der Geschmack auch ziemlich künstlich, was hingegeben nicht so toll ist. Wir werden die Sorte sicherlich nachkaufen, um einfach wieder ein bisschen mehr Abwechslung zu haben, aber nachbessern könnte Jacobs da noch ein bisschen.

Viele Grüße,

eure Sonja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen