Donnerstag, 3. November 2016

Edding L.A.Q.U.E - Nagellacke vom Filzstifthersteller

Hallo ihr Lieben,

ihr habt richtig gelesen: der bekannte Filzstifthersteller Edding hat tatsächlich eine eigene Nagellackkollektion auf den Markt gebracht, die Marke L.A.Q.U.E. Klingt zwar irgendwie sonderbar, ergibt aber trotzdem Sinn. Denn Hand aufs Herz: wer von euch hat sich früher nicht mit einem Edding auch ab und an die Nägel angemalt? Sah zwar immer ziemlich bekloppt aus, haben aber trotzdem alle gemacht.


Nun also eine eigene Nagellack-Kollektion. Optisch erinnern die kleinen Fläschchen ganz schön an meinen Stifteständer im Büro - cooles Design! Definitiv ein Wiedererkennungswert! Und dann verspricht Edding auch noch, dass es sich nicht nur um einen neuen Nagellack, sondern gleich um einen mit "Permanent-Faktor" handeln soll. Eine so genannte Permanent-Resist-Technologie soll die Farbe resistent gegen Kratzer und Abspittern machen. Sozusagen der Edding unter den Nagellacken...

Da macht Edding aber eine Ansage - und das nehmen wir beim Wort! Gerade bei uns splittert der Nagellack so oft und so schnell ab, gerade beim Sport oder auch einfach nur so. Wir sind echt gespannt und starteten mit den 3 Farben #148 Mad Mistyrose, #149 Wild Watermelon und #163 Real Red sowie #370, einer Schnelltrocknenden Versiegelung in den Test.
Die Nagellacke kosten übrigens 7,95 € pro Fläschchen, deutlich teuerer als das, was wir sonst so verwenden, aber etwa im gleichen Preissegment wie die bekannte und beliebte Marke ESSIE.

Zunächst muss man feststellen, dass sich der Lack sehr schnell und leicht auftragen lässt. Die Farbe glänzt wirklich schön und ist nach kurzer Zeit trocken. Die Optik des Lacks ist richtig klasse, leuchtend und scheinend wie es sein sollte. Für den perfekten Halt soll man den Nägeln anschließend ein Finish mit dem Überlack geben.

Nun folgen die beiden Härteteste: erst steht die Hausarbeit mit putzen, spülen, waschen und bügeln auf dem Programm, anschließend wird Hallenhockey gespielt. Spätestens dann hat noch jeder Nagellack versagt. Mal schauen, was der Edding tatsächlich so drauf hat!


Wir begannen mit der ganz alltäglichen Hausarbeit: Bad putzen, wischen und Staubsaugen. Im Großen und Ganzen hat der Lack deutlich besser gehalten als andere. Allerdings zeigte sich hier auch, dass nach dem Gebrauch von Putzmitteln tatsächlich der halbe Lack vom Finger bröckelte.
Das korrigierte ich schnell und dann ging es ab zum Hockeytraining. Hier muss man sagen, dass die Hand, die im Hockeyhandschuh steckte, von Kratzern völlig verschont geblieben ist. Bei der anderen Hand könnt ihr aber deutlich erkennen, dass der Lack wieder verkratzt ist und dass einige Ecken abgesplittert sind.


Fairerweise muss man sagen, dass für diese Tests der Überlack nicht aufgetragen wurde. Das änderten wir und gaben den Edding L.A.Q.U.E.n noch eine zweite Chance.
Dieses Mal probierten wir die Farbe Mad Mistyrose mit Überlack aus. Der Nagellack sollte zunächst richtig durchgetrocknet sein, ehe man den Überlack aufträgt. Auch dieser trocknet erstaunlich schnell, so dass Feuchtigkeitsmacken nicht entstehen.
Hier sind wir wirklich vom Ergebnis überzeugt. Egal ob Ausflug mit zwei Kleinkindern, eine Kochorgie in der Küche oder langes Schreiben am PC, der Überlack ist wie eine Schutzschicht und es ist noch nichts abgebröckelt.
Die Farbe ist übrigens auch richtig schick, ein warmer, erdiger Ton, der gerade zu leicht gebräunter Haut wirklich schön aussieht. Wir haben auch Mama mittesten lassen - die Farbe war ihr Favorit!

 
Wir hätten nicht gedacht, dass der eigentlich recht grelle Farbton Wild Watermelon doch so schick aussieht und je nachdem welche Kleidung man dazu trägt, sogar ziemlich elegant aussehen kann. Die Farbe ist doch tatsächlich Sonjas Favorit geworden, das hätte sie ja nicht vorher gedacht. Die Fingernägel leuchten ganz wunderbar in dem fröhlichen Farbton - es sieht aber nicht zu mädchenhaft oder gar barbiemäßig aus!


Die Farbe Real Red hat es wirklich in sich! Ein intensives, sehr leuchtendes Rot, welches die Nägel aber trotzdem sehr elegant erscheinen lässt. Sie werden zu einem echten Hingucker, ohne billig zu wirken, was bei roten Nägeln ja schon manchmal der Fall ist. Diese Lack kann man durchaus auch im Büro tragen, da ist er definitiv schick genug.

Übrigens lassen sich die Edding Lacke auch ganz leicht mit Nagellack entfernen, ein besonders intensives Schrubben ist hier nicht von Nöten. Das ist am Ende auch immer eine wichtige Information.

Sonjas Fazit: Preislich liegen die Lacke deutlich über dem, was ich sonst so für Nagellacke ausgebe. Dafür muss ich aber sagen, halten sie auch viel besser. Gerade mit dem Überlack sind sie ziemlich haltbar und zerkratzen oder bröckelt nicht. Allerdings ist auch hier nur eine begrenzte Haltbarkeit gegeben, bei einigen Aktivitäten macht auch der "Edding unter den Nagellacken" nicht mehr mit. Das Markenversprechen ist also nicht völlig gehalten, das Ergebnis kann aber nur als positiv beschrieben werden. Bislang halten diese Lacke bei mir so gut wie keine zuvor! Ich würde die Lacke von Edding auf jeden Fall wieder kaufen!

Carinas Fazit: Von der Qualität bin ich wirklich begeistert. Schnelles und einfaches Auftragen - tolle Farben- einfaches Entfernen. Wenn es nur darum ginge, hätte ich einen klaren Verkaufsfavoriten. Da ich aber jeden Nagellack gleich in allen Farben zu Hause haben muss, muss für mich auch der Preis stimmen. Leider liegt der Nagellack von edding deutlich über dem was ich im Durchschnitt für ein Fläschchen ausgebe, so dass sich ein Wiederkauf bei mir wahrscheinlich nur auf Angebote oder besonders exklusive Farben beschränken wird.


Viele Grüße,

eure Sonja & Carina


1 Kommentar:

  1. toller Blog....
    Liebe grüße und einen traumhaften Abend noch...

    AntwortenLöschen