Mittwoch, 5. Oktober 2016

Spülmeisterschaft mit Fairy Ultra Plus

Hallo ihr Lieben,

auf den beiden Testportalen For-me-online und trnd sind wir Teil der Fairy Spülmeisterschaft geworden und dürfen Fairy Ultra Plus genauer unter die Lupe nehmen.
Die neue große Fairy Flasche enthält 500ml und ist erst seit August in dieser Größe zu kaufen. Der Preis liegt bei 1,99 €, wenn es im Angebot ist, gibt es das für deutlich weniger.

Bei Fairy Ultra Plus handelt es sich um ein Spülmittelkonzentrat. Das bedeutet, dass es mehr fettlösende Stoffe enthält, als herkömmliche Spülmittel. Dadurch soll sich gerade fettiges Geschirr noch schneller und besser reinigen lassen. Nur ein Spritzer soll genügen, um den Abwasch zu erledigen.

Für den Test bekamen wir nicht nur eine Flasche Fairy zugeschickt, sondern auch Spülschwämme, die wir an unsere Mittester verschenkten. Die Schwämme enthalten in der Mitte ein Loch, durch das man genau die richtige Konzentration Fairy verwendet. Durch den Schwamm läuft das Spülmittel in Windeseile nach draußen und die Teller und Pfannen können  ganz leicht abgewischt werden.


Beim Putzen haben wir unter anderem auch das Waschbecken in der Küche mit Fairy ausgewischt. Dabei fällt auf, dass das Edelstahl-Spülbecken hinterher viel sauberer ist, als mit herkömmlichen Spülmitteln. Da bemerkt man den Preis- und Qualitätsunterschied wohl schon.

Den Duft von Fairy ist sehr angenehm, leicht zitronig, aber sehr dezent. Der gefällt uns wirklich gut. Wer da Abwechslung am Waschbecken wünscht, kann auch eine der Duftvarianten von Fairy wählen. Da gibt es von anderen Spülmittelherstellern zwar mehr Auswahl, aber für uns ist das nicht wahnsinnig wichtig.

Eine besondere Herausforderung für das Fairy Spülmittelkonzentrat war die Geburtstagsparty zu Hause: sooo viele Teller, Gläser und vor allem der Raclette-Grill. Würde das alles schnell und leicht zu säubern sein?



Den Raclette-Grill haben wir komplett mit Fairy eingerieben und dann einwirken lassen. Klar, beim Abspülen ist schon so einiger Dreck abgegangen, aber das hätte ein normales Spülmittel vermutlich auch geschafft.

Geschrubbt werden musste die Platte aber auch noch und da verwendeten wir wieder Fairy. Einiges vom Fett ging ganz leicht und einfach ab, beim eingebrannten Fett mussten wir aber richtig kratzen, das schaffte auch das Konzentrat nicht mehr. Die Teller und Gläser waren auch alle schnell gespült, da hat uns aber zum Glück auch die Spülmaschine geholfen!



Aber auch das größte Chaos ist irgendwann beseitigt und die Küche ist wieder sauber. Da bleibt dann direkt noch etwas Zeit, einen Blogbericht zum Thema Fairy zu verfassen. :) 

Sonjas Fazit: Ich bin von der Wirkung von Fairy durchaus angetan. Fett lässt sich sehr leicht lösen und unsere Anrichten glänzen viel mehr als vorher. Preislich ist es deutlich günstiger, als ich bei einem Markenprodukt angenommen hatte. Ich kann mir durchaus vorstellen, Fairy wieder zu kaufen, auch wenn ich sonst nie Marken-Spülmittel verwende. Abgeschreckt hatte mich bislang allerdings auch eher der Preis, was hier gar nicht so schlimm ist.

Carinas Fazit: Auch ich durfte Fairy testen. Und während unsere Mama von dem Spülmittel schwärmt, habe ich es tatsächlich zum ersten Mal ausprobieren können. Ich bin von der Spülkraft durchaus überzeugt, ob es jetzt allerdings so viel mehr schafft, als die Discounter-Spülmittel habe ich so richtig nicht testen können. Duft und Reinigungskraft gefallen mir aber sehr gut, so dass ich das durchaus wieder kaufen würde!

*Das Produkt wurde uns kostenlos für einen Produkttest zur Verfügung gestellt. Wir geben hier unsere ehrliche und unvoreingenommene Meinung wieder.*

1 Kommentar:

  1. Mir kommt kein anderes Spülmittel mehr ins Haus. Derzeit gibt es eine neue Duftrichtung, die riecht soo toll: Mandarine & Ingwerblüte

    AntwortenLöschen