Samstag, 17. September 2016

Meßmer Kuchentees im Test

Hallo ihr Lieben,

wir Teenasen haben im Supermarkt mal wieder etwas ganz Neues entdeckt: die Kuchentees von Meßmer. Vor einer Weile brachte Teekanne bereits ein ähnliches Produkt auf den Markt, nun fanden wir heraus, dass Meßmer und Bünting auch Kuchen in Teeform anbieten.


Die vier Sorten Apfelstrudel, Schoko-Kirsch-Brownie, Strawberry-Cheesecake und Himbeertörtchen landeten im Einkaufswagen und damit bei uns ganz schnell auch in der Teetasse. Wobei schnell relativ ist, denn Meßmer empfiehlt eine Ziehzeit von 8 Minuten.

Alle Verpackungen sind liebevoll abgestimmt und passen hervorragend zum jeweiligen Kuchen. Besonders die niedlich rot-weißen Pünktchen vom Strawberry Cheesecake finden wir klasse.

Apfelstrudel
Der Tee duftet leicht nach Äpfeln, aber eher nur ganz zart. Wenn man an Apfelstrudel denkt, denkt man an die köstlichen Apfelaromen, den Duft von Rosinen und einen Hauch Zimt. Vielleicht noch ein bisschen Vanillesauce dabei - perfekt. Das ist leider beim Apfelstrudel-Tee nicht zu riechen. Der Tee schmeckt recht süß, aber komischerweise kein bisschen nach Äpfeln. Eher etwas nach Zucker, nach einer klebrigen Süße.


Auffallend ist der intensive Geruch und auch Geschmack von Stevia. Der überdeckt beinah die Aromen des Kuchentees, was wirklich schade ist, denn so riechen alle Sorten irgendwie gleich.

Himbeertörtchen
Das Himbeertörtchen riecht am wenigsten nach dem, wonach es schmecken soll. Himbeeren nimmt man leicht war, ansonsten schmeckt es eher nach einem süßen Hagebuttentee. Einen Kuchen kann man hier irgendwie gar nicht herausschmecken, was sehr schade ist.


Strawberry Cheesecake
Aus der Packung strömt ein ganz leichter, kaum wahrzunehmender Geruch nach Erdbeeren. Schaut man auf die Zutatenliste, ist das auch kein Wunder, denn Erdbeeren sind tatsächlich kaum drin. Wenn man den Teebeutel aber ziehen lässt, riecht es aus der Tasse nach Erdbeer, es erinnert tatsächlich an einen Strawberry Cheesecake. Kennt ihr den Duft, wenn Erdbeersauce über einen Käsekuchen gegossen wird? So in etwa riecht es. Schmecken tut es nicht ganz so intensiv danach.


Schoko-Kirsch-Brownie
Diese Sorte klingt von allen am verführerischsten. Man stellt sich gleich eine Art Kakao-Tee vor, auch wenn das vielleicht etwas albern ist. Ein wenig nach Schokolade und Kirsche duftet der Tee aber tatsächlich, wenn auch nicht wie eine Tafel Schokolade.
Aber auch hier überwiegt geschmacklich die Süße des Stevia, eigentlich sehr schade, denn etwas Schokoladensüße kann man erahnen, sie geht aber überwiegend unter.


Sonjas Fazit: Ich finde die Idee, Tees zu entwickeln, die nach Kuchen schmecken, echt klasse. Leider überwiegt bei allen Sorten der Stevia-Geschmack, was ich sehr schade finde. So enthält der Tee zwar nicht viele Kalorien, aber einen differenzierten Geschmack erhält man auch nicht. Ich denke, ich würde die Tees nicht mehr kaufen, da habe ich mehr von einfachen Früchtetees, die dann auch nach dem schmecken, was drauf steht. Ich hätte mir alle Sorten viel toller vorgestellt und wurde ein bisschen enttäuscht.

Ich glaube, da backe ich mir Apfelstrudel und Brownies lieber selber!

Viele Grüße,

eure Sonja


Kommentare:

  1. Habe eben so eine Probe vom Apfelstrudel-Tee aufgegossen - leider bevor ich eure Bewertung las. Denn da ich Tee nie süße, fand ich den 1. Schluck schon viel zu süß - und jetzt bekomme ich den Geschmack nicht mehr aus dem Mund.
    Schließe mich also voll der Meinung an, dass dieser Tee im Regal bleiben kann.

    AntwortenLöschen
  2. trinke grade den mit angebotenen brownietee und quäle ihn runter... :)

    AntwortenLöschen