Mittwoch, 7. September 2016

Flammkuchen all you can eat - im Le Feu in Münster

Hallo ihr Lieben,

wir waren mal wieder so richtig und ausgiebig schlemmen. In einem Lokal, dass wir immer wieder gerne besuchen und euch nun auch endlich vorstellen möchten: das Le Feu in Münster!


Das Konzept des Restaurants (übrigens gibt es die in recht vielen Städten vor allem in Ostwestfalen) ist schnell erklärt. Es handelt sich um ein Flammkuchen-Restaurant, in dem man entweder einen essen oder kann sich für die "All you can eat Variante" entscheiden kann und dann entsprechend so viele Flammkuchen vertilgt, wie man essen kann. Diese Variante kostet 14,90 € pro Person. Man sollte etwa 1,5 - 2 Flammkuchen pro Person schaffen, damit es sich finanziell lohnt.

Wir gehen dort meistens mit unserer Familie essen, denn es ist deutlich einfacher, mehr zu probieren, wenn man mit vielen Leuten da ist.
Aus der Karte wählt man bei einer Personenzahl von 6 Personen pro Gang zwei Flammkuchen aus. Hier hat man eine riesigige Auswahl an herzhaften und süßen Flammkuchen. Elsässer Art, Camembert, Erdapfel, Tex Mex, um nur einmal einige zu nennen. Zusätzlich zur Karte gibt es auch immer den Flammkuchen des Monats, der dieses Mal "Mexiko" hieß.


An den Tisch gebracht werden dann 2 große Flammkuchen (oder je nach Gruppengröße auch mehr), von denen sich jeder bedienen kann. Gegessen wird praktischerweise einfach mit den Händen. Einfach rollen und ab in den Mund damit!

Der Boden ist dünn und knusprig gebacken und die verschiedenen Beläge sorgen für eine Menge Abwechslung. An den Tisch gebracht werden sie natürlich standesgemäß auf Holzbrettchen. Wir haben es auf 11 Flammkuchen gebracht, das haben wir schon mal besser geschafft, aber pappsatt waren wir trotzdem. Besonders empfehlen konnten wir dieses Mal "Erdapfel" mit Kartoffeln und Rosmarin, sowie den Flammkuchen des Monats.



Unser Highlight sind dann immer die Nachtisch-Flammkuchen. Apfel-Calvados ist da einer unserer Favoriten, denn dieser wird am Tisch noch mit Calvados begossen und angezündet. Sieht nicht nur stylisch aus, schmeckt auch richtig gigantisch. Von den süßen Sorten haben wir auch immerhin 3 Stück verputzt.



Die Kellner im Le Feu sind wirklich nett und händeln auch größeres Chaos recht problemlos. Dadurch, dass es am Montagabend doch eher ruhig war, wurden uns die Flammkuchen auch immer sehr schnell gebracht, da haben wir schon mal länger gewartet. Auch unsere Getränkewünsche wurden sich gut gemerkt und immer schnell gebracht.

Im Le Feu solltet ihr am besten immer reservieren. Gerade an Wochenenden kann es dort wirklich voll werden und ihr wollt ja sicherlich auch einen Tisch bekommen. Bei unserem Besuch war es geradezu leer, das sind wir gar nicht gewöhnt.

Sonjas Fazit: Ich liebe das Le Feu und freue mich immer wieder, wenn wir Carina besuchen und dort zu Abend essen. Allerdings lohnt sich meiner Meinung nach das "all you can eat" nur, wenn man mit einer größeren Gruppe da ist. Ansonsten hat man nicht viel davon, weil man einfach schnell satt ist. So kann man sich aber lustig durch die Karte probieren und jeder findet einen Flammkuchen nach seinem Geschmack. Einen Besuch im Le Feu kann ich aber auf alle Fälle empfehlen!

Carinas Fazit: Ein tolles Restaurant. Schade ist leider immer nur, dass man doch irgendwann satt ist und man sich nicht durch die ganze Karte probieren kann... Da das Le Feu nicht nur bei uns so beliebt ist, ist es wirklich oft sehr voll. Für den ersten Besuch empfehle ich daher einen Tag unter der Woche. Dann ist es meistens ruhiger und man kann sich in Ruhe quer durch die Karte probieren.

Viele Grüße,

eure Carina & Sonja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen