Sonntag, 7. August 2016

Loungelights - stimmungsvolle Atmosphäre für Garten, Balkon & Cocktailparty

Hallo ihr Lieben,

im Moment ist es noch einmal richtig sommerlich, ideal um die eine oder andere Grillparty zu starten. Oder vielleicht auch eine Cocktailparty? Wir haben ein paar Ideen für euch, wie ihr mit so genannten Lounge Lights eine stimmungsvolle Atmosphäre zaubert.
Schon lange besitzen wir den Lumiware Getränkekühler von Philips, vor ein paar Tagen bekamen wir dazu noch einen Lounge Light Untersetzer von Fiskars zugeschickt. Das inspirierte uns dazu, ein paar Cocktails zu mischen und uns einen gemütlichen Abend zu machen.


Natürlich möchten wir euch ein paar Informationen zu den Produkten geben. Der Getränkekühler von Philips kostet ca. 90,00 €. Die Form ist ganz typisch, wie bei einem "normalen" Sektkühler. Allerdings ist sie durchsichtig und am Boden sind LED-Lichter angebracht. Der Kühler wird zunächst über ein Ladekabel aufgeladen, dann kann dieser auch unabhängig im Raum stehen und leuchten.
Gestartet wird das Gerät über einen kleinen Druckknopf, dort lassen sich Farbwahl und Farbwechsel einstellen.
Am besten wirkt der Licht-Effekt, wenn man Eis in den Kühler gibt. Durch Eis und Wasser im Gefäß bricht sich das Licht und zaubert eine schöne Atmosphäre. Die Bedienung des Kühlers ist wirklich einfach und leicht zu verstehen.


Das neue Lounge Light haben wir bei einem Gewinnspiel von Fiskars gewonnen. Da man das Produkt allerdings nicht in ihrem Katalog finden kann, vermuten wi, dass es einfach nur mit dem Fiskars-Logo aus Werbezwecken bedruckt wurde. Nichtsdestotrotz wollen wir euch das Untersetzer-Licht vorstellen, um zu zeigen, wie schön man damit Cocktails in Szene setzen kann.

Natürlich möchten wir euch auch das Rezept für unseren leckeren "Mocktail" verraten, einen der Cocktails Er hat keinen Alkohol und ist super erfrischend, wir haben ihn tatsächlich das erste Mal in den VAE getrunken.


Limonana
Zutaten:
1 Bund frische Minze
3 Limetten
Wasser
Zuckersirup
Eiswürfel

Zunächst müsst ihr den Zuckersirup herstellen. Dazu werden 6 EL Zucker mit 6 EL Wasser im Topf zum Kochen gebracht, bis sich alles aufgelöst hat. Dann lasst ihr den Sirup wieder abkühlen.
Die Limetten werden aufgepresst und nun werden die Minzblätter, der Limettensaft, der Zuckersirup, die Eiswürfel und etwas Wassser, wenn ihr es flüssiger mögt, im Mixer gecrusht. Der Mocktail sollte eine cremige Konsistenz haben (hat bei uns leider nicht ganz geklappt!). Schon fertig!

Doch nun wieder zum Lounge Light. Dieses wird mit einer kleinen Fernbedienung betätigt. Man kann die Helligkeit einstellen, was sicherlich eins der wichtigsten Funktionen ist. Das LED-Licht ist wirklich sehr sehr hell! Dann kann man natürlich auch hierbei die Farbe wählen sowie den Farbwechsel, dieser hat die Funktion "Jump", also einen richtig schnellen Farbwechsel, oder "Fade", den langsamen Übergang von einer zur nächsten Farbe. Natürlich kann man seine Lieblingsfarbe durch einen Tastendruck auch einfach festlegen.
Der Untersetzer ist groß genug, um ein Glas oder eine schmale Vase darauf abzustellen. Wir haben festgestellt, dass es am besten aussieht, wenn die Untersetzerfarbe die Farbe des Cocktails aufgreift.


Unser Fazit: Der Kauf eines solches Produkts lohnt sich, wenn man häufig Getränke wie Sekt oder Wein auf dem Tisch stehen hat, die gekühlt werden müssen. Denn gerade der Lumiware Getränkekühler ist recht teuer in der Anschaffung, da muss man ihn auch häufig nutzen, damit sich das lohnt. Die kleinen Lounge Light Untersetzer (gibt es übrigens auch von Lumiware) sind eine tolle Möglichkeit, die Tischdekoration aufzuwerten. Wir finden sie klasse und können die Anschaffung wirklich empfehlen.

Viele Grüße,

eure Carina & Sonja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen