Montag, 7. März 2016

Thermobecher von Contigo im Test

Hallo ihr Lieben,

Carina und ich verbringen beide viel Zeit unseres Tages damit, zwischen zu Hause und unserer Arbeitsstätte hin und her zu pendeln. Dies auch häufig recht früh am Morgen, so dass wir unseren Frühstückstee oder -kaffee nicht immer zu Hause trinken können.

Um unterwegs einen warmen Tee zu haben, ist ein guter Thermobecher ein Muss! Praktischerweise bekam ich den Thermobecher West Loop der Firma Contigo geschenkt, den ich euch gerne vorstellen möchte.


Über Contigo:
Die Firma Contigo versucht, mit ihren Thermobechern genau die Probleme zu lösen, die uns Kunden im Alltag beschäftigen. Ist der Becher wirklich dicht? Hält er lange genug warm? Contigo sagt über sich selbst, dass ihre Produkte gutaussehend und robust sein, schlank und widerstandsfähig – die perfekte Kombination aus Leistung und Eleganz. Und einiges davon können wir sicherlich bestätigen!


Mein neuer Becher ist in einem eleganten schwarz gefärbt und leicht geschwungen, so dass der gut in der Hand liegt.

Durch einen Druck auf den silbernen Knopf öffnet sich die Trinkvorrichtung im Deckel. So ist der Becher vor dem Überlaufen geschützt. Diese Öffnung lässt sich sogar noch verriegeln. Das bedeutet, dass auch ein Öffnen aus Versehen nicht möglich ist. Die Größe des Bechers passt hervorragend in meine Kaffeebecher-Halterungen im Auto. Und per Knopfdruck kann man schnell und ohne zu kleckern Tee trinken.

Betätigt man den Knopf, sollte man aber noch ganz kurz warten, denn der Behälter steht stark unter Druck. So vermeidet man, dass heißer Dampf oder Spritzer ins Gesicht treffen.


Wichtig ist, dass man den Becher vor Gebrauch gut spült und besonders den Deckel zunächst einmal in der Spülmaschine reinigt, eventuell auch mehrfach. Ansonsten schmeckt er sehr stark nach Plastik, was das Trinkvergnügen sehr verringert. Bei mir schmeckte es auch nach der Reinigung nach Plastik, hoffentlich legt sich das dann schnell. Den Deckel kann man von Innen ganz leicht aufklappen, so dass sich alle Teile gut reinigen lassen.



Für den Becher West Loop gibt es sogar noch ein Tee-Ei zu kaufen, so dass man sich losen Tee direkt im Becher zubereiten kann. Das Versprechen lautet, dass der Becher durch eine Vakuuminsolierung Getränke bis zu 5 Stunden heiß und 12 Stunden kalt hält. Der Becher hält meinen Tee wirklich sehr lange heiß - ob es wirklich 5 Stunden sind, kann ich leider nicht sagen. Da war mein Becher schon lange wieder leer... Aber Achtung: die ersten Schlucke aus dem Becher sind wirklich unfassbar heiß!!! Füllt bitte niemals richtig kochendes Wasser ein, sonst verbrennt ihr euch Lippen und Zunge.

Den West Loop Becher von Contigo gibt es für etwa 34,95 € zu kaufen. Klar gibt es da deutlich günstigere Thermobecher auf dem Markt. Ich muss aber sagen, dass ich bislang wirklich keinen gefunden habe, der so stylisch aussieht und wirklich so lange warm hält! Für Viel-Trinker auf dem Weg zur Arbeit und sonst auch zwischendurch lohnt sich diese Investition allemal!

Viele Grüße,

eure Sonja

Kommentare:

  1. Als Alternative zum West Loop kann ich den Travel Mug von Emsa empfehlen. Der ist auch 100% dicht und hat eine gute Isolationsleistung (bis zu 4h heiß). Außerdem steht Emsa für Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit!

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt, der Contigo ist einfach top! Das haben wir auch so getestet und empfunden: http://kaffeebecher-to-go.com/isolierbecher-test/
    Lg, Christoph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christoph,
      danke für deine Nachricht. Wir haben uns gerade auch mal auf deiner Seite umgeschaut. Cool, dass ihr genau den Emsa Becher verglichen habt, den Nutzer Bugs oben ins Spiel gebracht hat. Manchmal finde ich, dass der Contigo etwas nach Plsatik schmeckt, allerdings tatsächlich nicht immer.
      VG Sonja

      Löschen