Mittwoch, 16. Dezember 2015

FOODIST Box im Test

Hallo ihr Lieben,

wir lieben Boxen! Kleine Überraschungen, die den Alltag bunter machen, uns neue Dinge entdecken lassen und uns den Tag versüßen. Mehr durch Zufall bin ich auf die FOODIST Box gestoßen. Die FOODIST Box liefert monatlich Delikatessen aus hochwertigen Manufakturen aus ganz Europa.


Zum Glück lag einmal in einer unserer Hello Fresh Boxen ein Gutschein für FOODIST drin, so dass ich die Chance wahrnahm, eine einmalige Bestellung mit einem Rabatt von 10,00 € aufzugeben. Die Box ist als Abo bestelltbar, aber auch eine Einmallieferung ist möglich. So eignet sie sich prima als Geschenk. Die Preise der Box staffeln sich daher auch an der Menge an bestellten Boxen. Ein Abo ist daher logischerweise am günstigstens.

Mein Box kostete 27,00 €. Darin enthalten sollten 6 - 8 Delikatessen sein und ich war sehr gespannt, ob diese meinen Geschmack treffen würden. Der Warenwert soll bei über 30,00 € liegen, dies lohnt sich dann besonders, wenn man etwas weniger für die Box zahlt, als ich.

Bestellung und Bezahlung liefen wirklich ganz einfach ab, ich habe über Paypal bezahlt und nur 2 Tage später die Bestätigung erhalten, dass meine Box ausgeliefert wurde.
Dann kam auch schon bald der spannende Moment des Boxen öffnens. Wir haben super gespannt, was darin enthalten sein würde.

Zuoberst findet man gleich das Foodist Magazin, eine kleine Info-Broschüre, in der man spannende Zusatzinformationen oder Rezeptideen zu den Delikatessen erhält. Das Heftchen ist schön gestaltet, enthält schicke Fotos und bietet ausreichend Informationen zu den Lebensmitteln. Das ist schon mal richtig gut.


Zunächst fiel uns dann der Summer Pear Nectar ins Auge. Eine Flasche mit dickflüssigem, lecker aussehenden Birnennektar aus Frankreich. Allain Milliat verwendet für seine Produkte lediglich Früchte aus der Gegend von Lyon. Sie sind frei von künstlichen Zusatzstoffen und lediglich mit etwas Zitronensaft abgeschmeckt. Die Produkte gibt es nicht im "normalen" Handel zu kaufen, sondern  lediglich in Luxus-Hotels und Delikatessenläden zu erhalten. Wir haben den Nektar mit ein wenig Sekt aufgegossen, denn pur erschien er uns etwas zu dickflüssig.


Als nächstes entdeckten wir die Little China Biosuppe mit Zitronengras, Koriander und Chili. Diese Suppe wird in einem Schraubglas verkauft und steckt voller Bio- sowie regionaler Zutaten und ist ebenfalls frei von Konservierungsstoffen.
Den Preis haben wir mit ca. 2,80 € pro Suppe ergoogelt. 


Für uns ebenfalls völlig neu und unbekannt ist Lucy´s Punchy Plum, ein Relish aus Pflaume, Limette und Chili. Bei Lucy handelt es sich um die englische Unternehmerin Lucy Mackenzie, die die Firma für Relishs und Brotaufstriche gegründet hat. Mit ihren Produkten gewann sie 5 "Great-Taste-Awards" in nur 3 Jahren. Zu erwerben sind sie bei Selfridges. Im Foodist-Magazin war ein Rezeptvorschlag aufgelistet, den wir gerne ausprobieren möchten.
Das Relish kostet im Internet ca. 3,50 Pfund, also ca. 4,55 €.

Besonders ins Auge stach uns Leckermäulchen der Buttermilk Smooth Fudge Cookies & Cream, ebenfalls ein Produkt aus dem Königreich. Ich bin eigentlich kein Fan von Fudge, der ist mir einfach zu süß und karamellig. Doch der Buttermilk Fudge hatte es echt in sich. Ein süßer Karamellgeschmack, nicht zu stark und nicht zu klebrig und darin enthalten kleine Keks-Krümel. Wirklich ein wahnsinnig leckeres Produkt. Preislich liegt es bei 3,99 Pfund, also etwas mehr als 5,00 €.


Gefreut habe ich mich besonders über die Gewürzmischung "Wild und Braten Gewürz" von Just Spices. Von Just Spices hatte ich schon bei Facebook gelesen und finde es toll, dass ich das nun einmal ausprobieren darf.  Darin enthalten sind verschiedene Arten von Pfeffer, Nelken, Piment, Anis, Rauchsalz und vieles mehr und passt hervorragend zu Braten und Wildgerichten. Gerade jetzt zu Weihnachten wird es bei uns in der Küche sicherlich Anwendung finden.
Das Wild & Braten Gewürz kostet 5,50 €.


Für die Naschkatzen befand sich sogar noch mehr im Paket, nämlich die Hope & Greenwood Cocoa Dusted Truffels. Bei diesen Pralinen vereint sich der Geschmack von Schokolade, Champagner, Trüffeln und Himbeeren. Bei Hope & Greenwood stehen traditionelle englische Süßigkeiten im Mittelpunkt ihrer Kreationen. Gemeinsam entwickeln sie sehr individuelle und immer wieder neue Köstlichkeiten. Mmmhhh....kann ich da nur sagen. Die Trüffel haben eine perfekte Konsistenz und sind mit Kakao umhüllt. Beißt man die Spitze ab, so schmeckt man herrliche Himbeer-Schokolade, wobei die für mich gar nicht sein müsste. Beißt man dann tiefer, so kommt der Champagnergeschmack deutlich zum Vorschein. Wirklich super leckere Trüffel - allerdings sind auch hier 1 oder 2 mehr als genug! Sie sind daher eher zum Genießen, als zum schnellen Naschen gedacht. Preislich liegen sie auch etwa bei 5,00 €.


Last but not least befand sich auch noch ein kleines Päckchen Kakao in der Box. Kakao ist einfach so ein tröstliches Getränk, wenn es draußen nass und grau ist. Dieser Kakao soll von besonder hoher Qualität sein. Wir haben uns noch nicht getraut, die Packung zu öffnen, sind aber sehr gespannt auf den Geschmack.

Sonjas Fazit: Insgesamt waren in unserer Box also 7 Produkte enthalten, von denen 6 die Originalgröße waren und eins, der Kakao, wohl eher zum Probieren da war. Wir haben uns sehr über unsere erste Box gefreut und waren positiv überrascht von der Auswahl der Produkte.
Wir denken, dass die Foodist Box ein schönes Geschenk für Gourmets ist, vielleicht auch zum Einzug oder jetzt zu Weihnachten. Jeden Monat bräuchten wir die Box nicht, aber ab und an kann man sich selbst sehr schön mit der Box überraschen. Sozusagen als Geschenk an sich selbst! Man entdeckt einfach tolle neue Produkte, die man vorher nicht kannte. Für mich hat sich der Kauf definitiv gelohnt!

Viele Grüße,

eure Sonja


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen