Freitag, 7. August 2015

Muskel Relax Roll-On Stick von quickPEP im Test

Hallo ihr Lieben,

für die Firma quickPEP dürfen wir den Muskel Relax Roll-On Stick testen und euch das Ergebnis vorstellen.


Den Roll-On Stick gibt es in Apotheken zu kaufen und kostet je nach Apotheke ca. 12 - 15 Euro. Das Fläschchen ist ein wenig wie ein Deo-Roll-On aufgebaut und enthält 75ml vom Muskel Relax Serum.


Die Dosierung und das Auftragen ist wirklich einfach. Dazu fährt man einfach mit dem Roll-On Stick über die Haut, die man behandeln möchte. Der Muskel Relax Stick soll durch seine hochwertige Kombination von Inhaltsstoffen den Muskeln und Sehnen eine schnelle Entspannung verschaffen. Der Stick soll gegen Muskelkater helfen, Krämpfe lösen und soll sogar die Regeneration nach Sportverletzungen fördern.


Enthalten sind vor allem Wasser, verschiedene Kräuteröle wie Arnika, Menthol, Rosmarin, Kamille und viele Mehr. Leider stehen die Inhaltsstoffe nicht direkt auf Deutsch auf der Packung, das finde ich gerade für mögliche Allergiker nicht ganz so einfach.
Des Weiteren finde ich es schwierig, dass der Verpackung keine Packungsbeilage beiliegt. Auf der Verpackung steht zwar, dass man es auf der strapazierten Muskulatur anwenden soll, jedoch finde ich beispielsweise keine Hinweise darauf, ob ich das Produkt auch bei Kindern anwenden kann, ob es zum Beispiel die Schleimhäute besser nicht berührt oder ob es irgendwelche Nebenwirkungen geben kann.

Das Muskel Relax Öl riecht sehr intensiv nach Kräutern, sehr erfrischend, aber beinah auch ein wenig männlich. Halt so männlich-herb, falls ihr wisst, was ich meine, irgendwie nach Minze. Wobei ich nicht sicher bin, ob die überhaupt drin ist.
Beim Auftragen wird die Haut zunächst recht feucht und das Öl zieht auch nicht direkt ein. Die Haut ist etwas klebrig danach. Allerdings nicht so klebrig, als dass man keine Kleidung darüberziehen könnte. Während ich bei anderen Muskel-Relax-Präparaten eine Wärmebildung spüren konnte, ist dies hier nicht der Fall. Zunächst kühlt es etwas, dann ist gar nichts mehr zu spüren.


Nachdem wir es erst einmal auf Hautverträglichkeit bei uns getestet hatten, kam der "Muskelkater-Test". Nach einem Hockey-Vorbereitungsspiel nutzten wir auf dem rechten Bein den Stick und auf dem linken Bein gar nichts. So wollten wir herausfinden, ob es bei Muskelkater helfen kann. Die Meldung unseres Probanden am nächsten Tag war dahingehend, dass der Muskelkater im rechten Bein tatsächlich etwas geringer ausfiele, als im linken. Das konnte natürlich Einbildung sein...

...also starteten wir den Selbstversuch!

Nach dem Sport (Fitnessstudio) schmierte ich einmal mein komplettes rechtes Bein mit dem Muskel Relax Stick ein. Und am nächsten Tag hatte ich tatsächlich das Gefühl, dass dieses Bein weniger schmerzte. Natürlich konnte das auch immer noch Einbildung sein, so dass ich mir am nächsten Tag das andere Bein vornahm, als ich vom Hockeytraining kam.
Und da musste ich am nächsten Tag feststellen, dass es keine Veränderung gab. Ob ich jetzt insgesamt weniger Muskelkater habe, kann ich einfach nicht sagen, da ich ja nicht weiß, wie er gewesen wäre ohne den Stick.
Negativ ist das Ergebnis aber sicherlich nicht. Aber ob es auch Sportverletzungen verbessert, kann ich leider noch nicht sagen, denn Gott sei Dank habe ich momentan keine - das habe ich gerade erst überwunden!

Mir gefällt auf jeden Fall der Geruch des Sticks und die Kühlung auf der Haut. Auch bilde ich mir ein, dass der Muskelkater weniger wird. Ich werde ihn also sicherlich weiter nutzen, denn schaden wird es ja auf jeden Fall nicht!

Mittlerweile nutzen wir den Stick zu Hause regelmäßig. Der Mann zu Hause ist überzeugt, dass er etwas hilft. So meldete er nach einem Training lediglich schwere, nicht aber schmerzende Beine. Wir sind weiterhin gespannt!

Sportliche Grüße,

eure Sonja

1 Kommentar: