Montag, 2. März 2015

Hoteltest: Hotel Alte Werft Papenburg

Liebe Leser,

heute wollen wir euch ein Hotel vorstellen, in dem Carina und Sonja schon des öffteren eingecheckt haben und vor allem aber einer unser Mittester sehr viel Zeit verbringt.


Wir waren mal wieder im nördlichen Emsland in Papenburg unterwegs und haben dort im 4-Sterne Hotel Alte Werft übernachtet. Das Hotel ist auf dem Gelände der ursprünglichen Schiffswerft gebaut worden. Teilweise wurden die alten Hallen für das Hotel lediglich umgebaut, so dass Teile der Industie in den heutigen Räumen noch enthalten sind.

Personal
Das Personal im Hotel ist sehr nett und zuvorkommend. Egal um was es ging, das Personal hat sich immer um alle Probleme gekümmert und versucht die besten Lösungen zu finden.

Lage
In Papenburg hat das Hotel eine super Lage. Man läuft nur wenige Gehminuten zum Bahnhof und der Hauptkanal mit seinen nachgebauten Holzschiffen beginnt direkt am Hoteleingang. Touristen können von hier aus bequem in die kleine Innenstadt, während Dienstreisende in wenigen Minuten mit dem Auto bei der Meyer Werft sind.


Zimmer
Das Hotel hat insgesamt 121 Zimmer, darunter Standardzimmer, Junior-Suiten und Suiten. Auf unseren Fotos ist eine Juniorsuite abgebildet, die im Vergleich zu einem Standardzimmer mehr Platz, eine Badewanne, Bademäntel und weitere Sitzgelegenheitet bietet.
Ansonsten gibt es in alle Zimmern ein Bad mit Dusche und Fön, einen Schreibtisch, einen Fernseher, Telefon und Minibar. Zusälich gibt es die Möglichkeit Tee- und Kaffee zuzubereiten.
Laut der hoteleigenen Website soll eine Juniosuite ebenfalls über ein separates WC und ein Faxgerät verfügen. Beides gab es bei uns nicht, obwohl wir exakt das Zimmer bewohnt haben, was auf der Website zusammen mit dem Text zur Juiorsuite gezeigt wird.


Zusammenfassend kann man mit der modernen Zimmerausstattung zufrieden sein.  Leider sind die
Matratzen teilweise jedoch so hart, dass Carina kaum darauf schlafen kann.


Auch die Muster der Teppichböden und die Tagesdecken auf den Betten sind sehr gewöhnungsbedürftig. Die Muster wirken altbacken und das Symbol der Alten Werft auf dem Teppich geht einem recht schnell auf die Nerven. Was man von einem 4* Hotel aber auf keinem Fall erwartet ist der Jugendherbergs-Charakter der Badezimmer. Auf den ersten Blick wirken diese modern und stilvoll, aber auf den zweiten sieht man leider das Plastikwaschbecken, das von unten offen ist und die Energiesparlampen ohne irgendeine Art von Lampenschirm. Ebenfalls ist es schockierend, dass die Wände nach und nach Risse aufweisen.



Frühstück
Das Hotel wirbt mit dem extra großen Frühstückbuffet und hier findet man auch wirklich alles was das Herz begehrt. Passend zum Emsland hat man die Auswahl zwichen vielen Teesorten oder bekommt Kaffee direkt an den Tisch gebracht. Es gibt unterschiedliche Brot und Brötchensorten mit Ausschnitt, hausgemachten Marmeladen und Lachs. Dazu Quark, Joghurt und frisches Obst. Mein persönlicher Favorit bei Frühstück ist jedoch das Waffeleisen, womit sich jeder Gast frische Waffeln backen kann.
Anstelle von Warmhalteplatten mit gekochten Eiern oder Rührei, bekommt man alle warmen Speisen frisch zubereitet. Wir können besonders die Pfannkuchen und Omletts empfehlen.
Ein besonderes Augenmerk möchten wir auch auf die Marmeladensorten lenken. Es gibt nicht nur Standardsorten wie Erdbeer oder Waldfrucht, sondern auch Birne Helene oder Gummibärchen - sehr kreativ :-)

Bar/ Restaurant
Das Restaurant des Hotels befindet sich in einer alten Werkshalle der ursprünglichen Werft und ist noch komplett mit alten Maschinen und dem großen Schwebekran ausgestattet. Eine super Atmosphäre.
Zum Restaurant gehört auch eine Bar, an der man den ganzen Tag lang Kaffeespezialitäten und abends leckere Drinks zu sich nehmen kann. Das Personal ist wirklich nett und zuvorkommend, so dass sich ein Besuch an der Bar oder im Restaurant auf jeden Fall lohnt.


Sauna & Fitness
Das Hotel verfügt über einen kleinen Fitnessbereich mit Hantelgeräten und einer kleinen Holzsauna. Leider sieht der Fitnessraum so aus, als ob er seit der Hoteleröffnung nicht mehr verändert  worden wäre und lädt nicht unbedingt zum Sport machen ein.
Die Sauna ist klein und fein und wird auf Wunsch vom Personal angeschaltet. Handtücher und etwas Aroma für Aufgüsse stehen den Saunagängern bereit. In der Herrenumkleide gibt es Schließfächer um den Zimmerschlüssel und andere Wertsachen abschließen zu können. In der Damenumkleide leider nicht, was wir nicht ganz verstehen. Die Sauna kann man aber auf jeden Fall empfehlen.

Bonus Punkte
Für wiederkehrende Gäste bietet das Hotel ein schönes Extra. Pro umgesetzten Euro erhält man Bonuspunkte, die man für Übernachten oder im Restaurant einlösen kann.

Carina Fazit: Wenn ihr mal in Papenburg seit, empfehlen wir euch dieses Hotel. Super Lage und eine tolle Atmosphäre. Man sollte sich nur den Teppichboden nicht all zu lange angucken.

Sonjas Fazit: Mir gefällt das Hotel im Großen und Ganzen recht gut. Vor allem die Umgebung ist toll und das Frühstücksbüffet. Das Personal an Rezeption, Frühstück und Bar fand ich sehr nett und bemüht. Für einen Aufenthalt in Papenburg ist das Hotel wirklich zu empfehlen, aber auch ich denke, dass die Zimmer sehr verbesserungswürdig sind.

Viele Grüße
Carina & Sonja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen