Montag, 23. Februar 2015

tetesept Narben Gel - Lässt es Narben wirklich verschwinden?

Liebe Leser,

auf diesen Test bin ich ganz besonders gespannt - ich darf für Konsumgöttinnen.de das neue tetesept Narben Gel testen. Gerade Hockeyspieler wie ich haben immer mal wieder kleine oder größere Verletzungen oder sogar Platzwunden, die dann Narben bilden. Gerade in den vergangenen Monaten hat es da sogar 2 größere Platzwunden im Gesicht gegeben, die genäht werden mussten. Wir sind natürlich total gespannt, ob und was sich an der Narbe durch das tetesept Narben Gel verändert.


Es handelt sich um den wahrscheinlich längsten Test, den wir je gemacht haben, denn tetesept verspricht eine Verbesserung nach etwa 8 Wochen. Dazu wird empfohlen, die Salbe ca. 1 - 3 Mal täglich aufzutragen. Grundsätzlich gilt, dass eine frische Narbe schneller und leichter zu behandeln ist, als eine alte. Unsere Narbe, an der wir das Narben Geld testen möchten, ist nun etwa 3 Monate alt.

Gerne möchten wir euch ein paar Informationen zum Produkt liefern. Dieses ist in Drogeriemärkten und Apotheken zum Preis von ca. 7,99 € in einer 20g Tube erhältlich. Durch eine besondere Wirkstoffkombination von Extrakt Cepalin mit Hyaluronsäure, Allantoin und Panthenol soll der Heilungsprozess der Narbe beschleunigt werden.

Wir werden euch in 2 Schritten von unserer Behandlung berichten, denn schließlich wollt ihr ja sicherlich wissen, ob und wie uns das Gel geholfen hat. Daher könnt ihr unser Ergebnis dann in einem Abschlussbericht nachlesen.
Unser Plan ist es,  einmal in der Woche ein Foto von der Narbe zu machen,  um eine Veränderung dokumentieren zu können. Ich hoffe nur,  dass wir daran denken,  dass Gel drei mal am Tag aufzubringen.

Nachdem wir das Testpäckchen mit 2 Tuben Gel erhalten haben, fing bei uns das Testen an. Positiv finde ich, dass die Spitze der Tube etwas kugelig ist. So kann man das durchsichtige Gel auf die Haut drücken und dann gleichzeitig mit der "Kugel" verreiben.
Die Konsistenz des Gels gefällt mir wirklich gut und ich finde es gut, dass es durchsichtig ist. Es riecht ein wenig nach Kräutern finde ich, so wie ein typisches Gesundheitsgel oder ähnliches. Was die Dosierung angeht, muss man glaube ich noch etwas ausprobieren, denn wir haben zunächst recht viel genommen und im Gesicht war im Sonnenlicht immer ein Fleck im Gesicht zu sehen, während das Gel trocknete. Das sah natürlich ein bisschen komisch aus.
Ansonsten hatte ich das Gefühl, dass es auf der Stelle ein wenig kribbelt. Brennen kann man es nicht nennen, aber ein wenig kribbeln tut es. Ist das bei euch auch so?

Ich bin mal gespannt, wie die Narben in wenigen Wochen aussehen werden. Der erste Eindruck des Gels ist schon einmal positiv, was die Wirkung angeht, kann ich natürlich noch gar nichts sagen. Aber da werdet ihr natürlich auf dem Laufenden gehalten.

Viele Grüße und bis bald,

eure Sonja

1 Kommentar: